OutNow Spotify Playlist #48

Wir müssen nicht mehr lange warten, bis Christopher Nolans Tenet das Kino rettet - no pressure. SoundNow schaut von musikalischer Seite auf die Filmographie des Ausnahmeregiesseurs zurück.

Interstellar © 2014 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Die erste Zusammenarbeit zwischen Hans Zimmer und Christopher Nolan gab es bei dessen Batman-Entstehunsgeschichte Batman Begins. Der Track Artibeus könnte auch aus einer Blumhouse-Produktion stammen, so unheimlich kommt er daher. Die Musik verdeutlicht das Hauptthema Des ungewöhnlichen Comicfilmes: Angst. Sowohl der Bösewicht Scarecrow als auch Batman selbst sind Symbole der Angst.

Bei Dunkirk griff Benjamin Wallfisch Hans Zimmer unter die Arme und es entstand ein unglaublich effektiver, vorwärtstribender Score, der die Spannung von Anfang bis Ende hochhält. Zu Hause vielleicht nicht eine ideale Hintergrundsmusik, es sei denn man löst gerade eines dieser kniffligen Escape-Spiele oder man braucht mehr Spannung beim Abwasch. Ein Score, der perfekt zum Bild passt, aber meiner Meinung nach als pure Musik wenig Genuss und vor allem viel Nervosität bringt.

Harmonischer geht es dann bei Dream within a Dream aus Inception weiter, wo elektrische Gitarrenakkorde das Hauptthema begleiten, welches nicht minder spannungsgeladen ist als Dunkirk, jedoch durch mehr Variation und einen emotionalen Kern überzeugt, der sich in der zweiten Hälfte des Stückes so richtig entfalten kann. Von den beiden Sequels zu Batman Begins ist zweifelsohne The Dark Knight das Meisterwerk. Auch der Score kann sich hören lassen, wie Like a Dog chasing Cars eindrucksvoll beweist. Da konnte The Dark Knight Rises 2012 weder filmisch noch musikalisch mithalten. Speziell war aber, dass auch Fans im Chor-Thema, welches Bane begleitet, zu hören sind.

Vor der Zusammenarbeit mit Hollywooods erfolgreichsten Komponisten hat Christopher Nolan David Julyan eingesetzt. Seine Scores zu Insomnia und The Prestige sind unspektakulärer, aber nicht ohne ihren Reiz. Dennoch ist der Wiedererkennungswert deutlich geringer als bei Zimmers Scores.

Der wohl beste Score zu einem Nolan-Film ist eindeutig Interstellar, weshalb ich hier gleich zwei Tracks auf die Liste setze. Das traurige Message from Home mit einsamen Pianoklängen und das epischere S.T.A.Y.. Bekanntlich ist das Abkupfern keine Seltenheit bei Komponisten wie Hans Zimmer und so kann man im gesamten Score eindeutig Elemente aus dem Werk von Philpp Glass (Candyman) hören, die bestimmt kein Zufall sind.

Das am meisten mit Nolans Filmographie assoziierte Musikstück stammt nicht einmal aus einem Film! Der damals 27-jährige Zack Hemsey dürfte zu den einflussreichsten Komponisten der letzten zehn Jahre gehören, die in der Filmindustrie tätig sind. Noch nie gehört? Obwohl sein Name unbekannt ist, hat seine Trailermusik zu Inception das aktuelle Filmmarketing neu definiert. Sein «Brrrrraaaaaaammm» aus Mind Heist wurde sogar in einer South-Park-Episode parodiert. Da ich in den 90er aufgewachsen bin und die Trailer dieser Zeit mit dem Voiceover und dem Einsatz anderer Scores dementsprechend am tollsten finde, gefiel mir diese Entwicklung gar nicht. Aber sie ist gekommen, um zu bleiben!


OutNow Playlist #48 vom Donnerstag, 20.08.2020 - Nolan

Marco Albini [ma]

2003 verfasste Marco seine erste Kritik auf OutNow und ist heute vor allem als Co-Moderator des OutCast tätig. Der leidenschaftliche «Star Wars»-Fan aus Basel gräbt gerne obskure Genrefilme aus, aber Komödien sind ihm ein Gräuel.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH
Themen