OutNow Spotify Playlist #47

Es ist wieder einmal Zeit für einen wilden SoundNow-Mix! Die zehn Songs, die Marco dieses Mal ausgesucht hat, haben ausser ihren Einsatz in Kinofilmen so ziemlich gar keine Gemeinsamkeit.

Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs © DCM

Chappie ist ein geiler Film (fight me on this)! Das liegt auch an den genial konzipierten Musikern/Kunstfiguren Ninja und Yolandi. Wer Die Antwoord nicht versteht, hat wohl die falsche Frage gestellt. Enter the Ninja ist ein absoluter Burner und wohl «like the coolest song I ever 'eard in my whole life». Okay, vielleicht übertreibt es Ninja mit dieser Zeile auch ein wenig, aber mir gefällt dieses Kokettieren ganz gut.

Neil Blomkamp zum Glück auch. Neunziger-Ikone Alicia Silverstone als Cher wusste schon, wie cool Coolio ist, bevor es Michelle Pfeiffer auch bewusst wurde. Die Kultkomödie Clueless startete 1995 nämlich einen Monat vor Dangerous Minds. Rollin with my Homies ist zwar kein Gangsta's Paradise, wurde aber toller in den Film integriert.

Den NuMetal-Trend haben wir glücklicherweise überstanden, auch wenn viele Bands wieder Elemente aus dem vermeintlich toten Genre wieder entdecken. Die Stimme des Creed-Sängers zeigt genau auf, weshalb ich dieser Musik nichts (mehr) abgewinnen kann. Der Song What if lasse ich aber knapp durchgehen, da ich ihn mit Scream 3 und somit meinem liebsten Slasher-Franchise verknüpfe. Der Song begleitet die Eröffnungssequenz in Cotton Wearys Haus.

Musikalisch spannender wird es gleich mit Ocean Colour Scene, bevor danach wieder ganz tief in den Keller gehen. Der Song Double Trouble aus Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga klingt zwar wie ein Popsong dieser Art, die ganze Produktion ist aber eher dünn und wirkt eher wie ein billiger Schnellschuss. Dass Rachel McAdams nicht selbst singt, sei ihr verziehen, denn Kollege Will Ferrell macht sich genug zum Affen. Da ist der Titelsong aus That Thing You Do! gleich Balsam für die Ohren.

Der Soundtrack zum Freaky Friday-Remake war bei mir einmal in Dauerschlaufe zu hören, und ich warte immer noch sehnlichst auf einen Blu-ray-Release. Als Pop-Punk und Powerpop-Fan gefällt mir Lindsay Lohans Ultimate heute auch noch ganz gut. Der Refrain mit seiner kecken Viertelpause in der zweiten Figur ist ein toller Ohrwurm, und das offensichtlich programmierte und viel zu laut abgemischte Tambourin ist irgendwie auch charmant.

Vor dem krönenden Abschluss wird nun noch ein wenig herumgefahren bei SoundNow. Baby Driver hat einen tollen Soundtrack, der ein integraler Bestandteil der Geschichte ist. Denkt man an Motorengeräusche, darf natürlich auch Born to be Wild aus Easy Rider nicht fehlen. Und nein, Steppenwolf ist nicht nur der Bösewicht aus Justice League.

Weil es draussen gerade über 30 Grad hat schliesse ich die Playlist mit Bester Sommer aus Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs. Wenn man mich fragt, ist dieser Song meilenweit besser als der Eurovisionsquatsch weiter oben. Besser geschrieben, besser produziert und auch in Ordnung interpretiert. Aber mich fragt ja niemand, denn ich find Chappie toll...


OutNow Playlist #47 vom Samstag, 01.08.2020 - Kreuz und quer!

Marco Albini [ma]

2003 verfasste Marco seine erste Kritik auf OutNow und ist heute vor allem als Co-Moderator des OutCast tätig. Der leidenschaftliche «Star Wars»-Fan aus Basel gräbt gerne obskure Genrefilme aus, aber Komödien sind ihm ein Gräuel.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH
Themen