«Mulan», «Star Wars», «Avatar», Wes Anderson: Disney verschiebt einen Grossteil seiner Filme

Es wird immer düsterer für die Kinos dieser Welt. Auch Disney hat mehrere geplante Kinostarts wegen der Coronapandemie gestrichen - darunter viele hochkarätige Blockbuster.

Mulan © Disney

Freie Fahrt für Tenet? Es scheint momentan so, als würden sich alle Blockbuster von 2020 verabschieden, sodass nur noch Christopher Nolans Tenet gezeigt werden kann - dafür in allen Sälen! Aber nun Spass beiseite.

Mit einem geplanten internationalen Start von Tenet am 26. August war es nur eine Frage der Zeit, bis Disney den Start von Mulan am 20. August absagen wird. Dies ist nun passiert. Das Realfilmremake wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Doch Mulan ist nur ein Film von vielen, die von Disney nun verschoben werden mussten.

The French Dispatch

Der neue Film von Wes Anderson hätte Mitte Oktober in die Kinos kommen sollen. In dem Film geht es um das amerikanische Magazin «The French Dispatch», das seinen Sitz in einer fiktiven französischen Stadt im 20. Jahrhundert hat. Drei Storys, die in der allerletzten Ausgabe erschienen sind, erwachen im neusten Film von Anderson zum Leben. Die Hauptrollen spielen Bill Murray, Owen Wilson, Timothée Chalamet, Saoirse Ronan, Léa Seydoux und Tilda Swinton. Disney hat den Film vom Release-Kalender genommen, ohne jedoch ein neues Datum zu kommunizieren.

«The French Dispatch»
«The French Dispatch» © 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation All Rights Reserved

Death on the Nile

Kenneth Branagh spielt nach Murder on the Orient Express nochmals den schlauen Ermittler Hercule Poirot. Auch für Death on the Nile konnte der Oscarpreisträger wieder viele Stars versammeln, darunter Gal Gadot, Armie Hammer und Annette Bening. Von allen Filmen, die Disney verschoben hat, kam dieser noch am glimpflichsten davon. Der Kinostart wurde lediglich um zwei Wochen nach hinten verlegt. Der neue Start ist nun am 23. Oktober 2020.

Kenneth Branagh als Hercule Poirot in «Murder on the Orient Express»
Kenneth Branagh als Hercule Poirot in «Murder on the Orient Express» © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

The Last Duel

Es handelt sich hier um ein starbesetztes Rachedrama von Ridley Scott, welches die grosse Oscar-Hoffnung von Disney für die Verleihung im kommenden Jahr hätte sein sollen. Die Geschichte spielt in Frankreich im Jahre 1386: Marguerite de Carrouges beschuldigt den Knappen Jacques Le Gris der Vergewaltigung. Da Le Gris seine Schuld bestreitet, lässt König Karl VI. ihn in einem Duell gegen Marguerites Ehemann, den Ritter Jean de Carrouges, antreten. Adam Driver, Matt Damon und Ben Affleck sind alle Teil des Casts. Oscars wird Disney mit diesem Film im kommenden Jahr keine gewinnen, denn der Start an Weihnachten 2020 wurde abgesagt. Das neue Startdatum ist im Oktober 2021.

Avatar 2-5

Zwar ist die Filmcrew von James Cameron seit ein paar Wochen wieder zurück am Set in Neuseeland, doch weil die Effekte in Los Angeles gemacht werden, wo die Büros noch zu sind, wird der zweite Avatar nicht Ende 2021 in die Kinos kommen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die bereits bestätigten Fortsetzungen. Anstatt in den Jahren 2023, 2025 und 2027 werden Teil 3 bis 5 nun Ende 2024, 2026 bzw. 2028 veröffentlicht.

«Avatar»
«Avatar» © Twentieth Century Fox Film Corporation

Star Wars

Die Kinostartanpassungen bei Avatar haben auch Auswirkungen auf Star Wars. Disneys Plan war es, dass sich Avatar- und Star-Wars-Filme jeweils von 2021 bis 2027 immer im Dezember abwechseln. Dies soll auch so bleiben, nun bloss alles um ein Jahr verschoben. Anstatt 2022, 2024 und 2026 werden die nächsten drei Star-Wars-Filme neu in den Jahren 2023, 2025 und 2027 in die Kinos gebracht.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Hollywood Reporter
Themen