«Tenet» auf unbestimmte Zeit verschoben

Es war nur eine Frage der Zeit: Warner Bros. hat den heiss erwarteten Christopher-Nolan-Blockbuster drei Wochen vor dem geplanten Start vom Veröffentlichungskalender genommen.

© Warner Bros.

Jetzt ist es also doch passiert: Obwohl vor allem Regisseur Christopher Nolan lange dafür gekämpft hat, dass Tenet noch im Sommer 2020 in die Kinos kommen wird, wurde der Start des Blockbusters nun doch wieder verschoben. Der Unterschied zu den vorherigen zwei Verschiebungen, die beide je zwei Wochen ausmachten, ist die Tatsache, dass Tenet nun ganz vom Releasekalender genommen wurde. Laut Variety möchte das Studio Warner Bros. nun aber so schnell wie möglich einen neuen Starttermin bekanntgeben. Das neue Startdatum soll noch in diesem Jahr sein.

Werden wir nun warten müssen, bis die COVID-Zahlen in den USA endlich zurückgehen, sodass Tenet zeitgleich auf der ganzen Welt veröffentlicht werden kann? Anscheinend nicht, wenn man den Worten von Warner-Chef Toby Emmerich Glauben schenkt: «Wir werden Tenet nicht wie einen traditionellen globalen Release behandeln. Unsere kommenden Marketing- und Vertriebspläne werden dies widerspiegeln.»

Es ist also durchaus möglich, dass man in Europa, wo man die COVID-Situation einigermassen im Griff hat, den neuen Film von Christopher Nolan früher zu sehen bekommt. Denn die Kinos sind in Europa vielerorts wieder offen, verzeichnen jedoch tiefe Besucherzahlen - auch weil keine neuen Grossproduktionen aus Hollywood veröffentlicht werden. Auch Kinobetreiber hierzulande warten sehnsüchtig auf Tenet, der die Kassen dann hoffentlich wieder füllen soll. Jede weitere Verschiebung tut den Schweizer Kinos besonders weh und es könnte gut sein, dass einige dann sogar den Betrieb ganz einstellen müssen.

Es bleibt abzuwarten, wie weit Warner den Schweizer Start von Tenet nach hinten verschieben wird. Sobald wir offizielle Schweizer Startdaten haben, werden wir selbstverständlich sofort darüber informieren.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety
Themen