Brad Pitt wird zum Killer im neusten Film von «John Wick»-Regisseur David Leitch

Nachdem er vor ein paar Monaten einen Schauspiel-Oscar für seinen Part in «Once Upon a Time in Hollywood» gewonnen hat, geht es für Pitt bald mit einem weiteren coolen Projekt weiter.

Pitt in «Once Upon a Time in Hollywood» © Sony Pictures

Der ehemalige Stuntman David Leitch hat sich innert kürzester Zeit zu einem der meistgefragten Action-Regisseure hochgearbeitet. Zuerst war da natürlich John Wick. Es folgten dann Atomic Blonde, Deadpool 2 und Hobbs and Shaw. Definitiv kein schlechter Leistungsausweis. Für seinen neusten Film mit dem Titel Bullet Train konnte Leitch nun niemand Geringeres als den zweifachen Oscarpreisträger Brad Pitt gewinnen.

In Bullet Train geht es um fünf unterschiedliche Auftragskiller, die sich alle in einem Zug wiederfinden und alle eine ähnliche Mission haben. Jedoch weiss keiner der Mörder, was genau gespielt wird und was sie erwartet, wenn der Zug vollständig zum Stehen kommt. Mit Leitch auf dem Regiestuhl erwarten wir eine bleihaltige Version von Murder on the Orient Express. Der Film basiert jedoch nicht auf einer Vorlage von Agatha Christie, sondern auf dem Roman «Maria Beetle» des japanischen Autors Kōtarō Isaka.

Welche Rolle Pitt genau in dem Film spielen wird, ist noch nicht bekannt. Vielversprechend hört sich das Sony-Projekt auf jeden Fall an. Wann mit den Dreharbeiten begonnen werden kann, steht momentan noch in den Sternen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
deadline
Themen