Kino-Wiedereröffnungen: Alle schauen auf «Tenet» von Christopher Nolan und Disneys «Mulan»

In den USA sind in vereinzelten Bundesstaaten die Kinos wieder offen. In der Schweiz soll es am 8. Juni soweit sein. Doch geht es umgehend wieder los oder wartet man auf Nolan?

John David Washington in «Tenet» © Warner Bros.

Christopher Nolan liebt das Kino. Der Regisseur der The Dark Knight-Trilogie, von Inception und Interstellar glaubt ganz fest an die Macht des Kinos und versucht so immer, den Zuschauern in den Lichtspielhäusern etwas Besonderes zu bieten. So gibt es unter anderem erste Ausschnitte zu seinem jeweils neuesten Film immer zuerst im Kino zu sehen. Der erste Teaser-Trailer zu seinem jüngsten Werk Tenet wurde in den USA und im UK im August 2019 exklusiv vor Vorstellungen von Hobbs & Shaw gezeigt, während der erste offizielle Trailer, der dann auch online lanciert wurde, erst im Dezember 2019 folgte. Auch ist Nolan einer der wenigen Regisseure, die nicht digital, sondern auf Film drehen. Ausserdem zeigt er am liebsten seine Werke mittels eines Filmprojektors. Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation liegen die Sterne nun so, dass Nolan zum Kinoretter werden könnte - etwas, dass dem Regisseur sicher gefallen dürfte.

Christopher Nolan am Set von «Interstellar»
Christopher Nolan am Set von «Interstellar» © 2014 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Laut verschiedenen Quellen arbeiten Nolan und sein Team mit Hochdruck daran, den Blockbuster Tenet auf den geplanten US-Kinostart am 17. Juli 2020 fertigzustellen. Die 200-Millionen-Dollar-Produktion wäre der erste grosse Film, welcher nach dem Lockdown in die Kinos käme. Kinobetreiber betonen zwar immer wieder, dass es ihnen ab einem bestimmten Zeitpunkt erlaubt sein wird, ihre Tore wieder zu öffnen - in der Schweiz dürfte es voraussichtlich am 8. Juni soweit sein.

Doch wenn es keine neuen Filme gibt, die man zeigen kann, wird wohl auch das Publikum ausbleiben, sodass sich eine Wiedereröffnung finanziell kaum lohnen dürfte. Für Tenet - wie übrigens auch für den eine Woche später startenden Mulan von Disney - würde man es sich aber überlegen. Wenn zum Beispiel in einem Multiplex auf allen zehn Leinwänden Tenet laufen würde, dürfte es ein Leichtes sein, die Sitzabstände einzuhalten. Konkurrenzierende Studios würde Warner Bros. mit dieser Strategie nicht wütend machen, denn wenn es keine anderen neuen Filme gibt, zeigen die Kinos einfach, was sie haben.

«Tenet»
«Tenet» © Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Auch wenn die Tenet-Crew momentan Vollgas gibt, wird jedoch Warner Bros. das letzte Wort haben. Riskiert man potentiell tiefere Box-Office-Einnahmen, um dafür als Kämpfer für das Kino dazustehen? Das scheint zumindest momentan der Fall zu sein, wie John Fithian, CEO der National Association of Theatre Owners in den USA, gegenüber Indiewire sagt:

«Wir haben das Gefühl, dass Warner und Disney ihren Glauben an das Kino-Modell demonstrieren. Ich denke, dass das traditionelle Kino-Fenster für diese Filme Sinn ergibt. Sie werden viel länger in den Kinos laufen, als sie es noch vor einem Jahr getan hätten. Sie werden zwar keine massive Umsätze am ersten Wochenende generieren, aber es wird eine enorme Mund-zu-Mund-Propaganda geben. Die Leute werden Tenet lieben und ihre Meinung in den sozialen Medien kundtun. Die Menschen werden dabei auch darüber sprechen, wie beeindruckt sie davon sind, wie ernst die Kinos ihre Verantwortung für eine sichere Umgebung nehmen.»

«Mulan»
«Mulan» © The Walt Disney Company Switzerland. All Rights Reserved.

Vom finanziellen Standpunkt aus gesehen hofft man also, dass die Filme länger im Kino bleiben, und so - wenn auch etwas später als sonst - mehr als nur ihr Budget einspielen. Allzu viel Konkurrenz, die einen von den Leinwänden verdrängen könnten, muss man zu diesem Zeitpunkt nicht fürchten. Im August gibt es mit Wonder Woman 1984 lediglich einen einzigen, von der Grösse her vergleichbaren Blockbuster.

Viel lastet also auf den Schultern von Tenet und Mulan. Bleibt nur zu hoffen, dass Warner und Disney an den Startdaten festhalten. Während sich Nolan bei seinem Film noch in der Post-Produktion befindet, steht Mulan übrigens schon seit längerem in den Startlöchern: Der Film ist seit Anfang März fertig und die Weltpremiere fand am 9. März 2020 - und damit eine Woche vor dem Lockdown hierzulande - in Los Angeles statt.

Tenet soll am 16. Juli 2020 in die Schweizer Kinos kommen, Mulan am 23. Juli 2020.

Trailer zu Tenet

© 2019 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Trailer zu Mulan

© Disney

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Indiewire
Themen