«Berlin, Berlin - Der Kinofilm» ist kein Kinofilm mehr

Das neuste Abenteuer von Lole kommt wegen Corona nicht mehr in die Kinos, sondern wird stattdessen direkt auf Netflix veröffentlicht. Bereits am 8. Mai wird es soweit sein.

© Praesens Film

Berlin, Berlin war eine Vorabendserie, die während vier Staffeln zwischen 2002 und 2005 in der ARD lief. Ein Kinofilm hätte die beliebte Serie abschliessen sollen, doch wurde das Projekt seit 2010 immer wieder verschoben. Im Spätsommer 2018 war es schliesslich soweit und die Dreharbeiten zu Berlin, Berlin - Der Kinofilm begannen mit einem geplanten Kinostart Ende März 2020. Doch COVID-19 hat diesem Plan einen Strich durch die Rechnung gemacht.

So kommt es nun, dass der Film auf einen Kinostart gänzlich verzichtet. Netflix hat sich die Rechte an dem «Kinofilm» geschnappt und wird das Werk zusammen mit den vier Staffeln der Serie ab dem 8. Mai 2020 auf seiner Plattform anbieten. Fans von Felicitas Wolls Lole werden also ihre Heldin in Kürze beim Streaming-Gigant wiedersehen.

In dem Film findet sich Lole nach einer mächtig schiefgelaufenen Hochzeit und einer Verkettung weiterer unglücklicher Ereignisse plötzlich im Harz wieder. Mit ihrer neuen Freundin Dana beginnt ein aberwitziger Roadtrip zurück nach Berlin.

© Praesens Film

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow
Thema