«The Mandalorian» Season 1: Recap Episode 2 - The Child

Disney+ hat uns zum Start mit gleich zwei Folgen der neuen Star-Wars-Serie beglückt. In der zweiten Folge gibt es mehr vom «Kind» und eine atemberaubende Actionsequenz noch obendrauf.

© Lucasfilm Ltd & ™. All Rights Reserved

Kurzinhalt

Als der Mandalorian mit seiner «Beute», dem Kind, zur Razorcrest zurückkehrt, trifft in fast der Schock: Sein Raumschiff wurde komplett auseinandergenommen und kann so unmöglich abheben. Die Übeltäter waren eine Horde von Jawas, welche das Schiff demoliert und die Teile in ihrem Sandcrawler abtransportiert haben. Der Kopfgeldjäger versucht zuerst mit gewalttätigen Mitteln an die Teile zu kommen, muss aber schnell erfahren, dass nur ein ganz besonderer Deal mit den Jawas zum Ziel führen wird.

Review

Nachdem bereits in der ersten Folge nicht mit Thrill und Action gegeizt wurde, legt The Child nun noch einmal einen Zahn zu. Die Story ist sehr simpel gehalten, doch die zwei Actionsequenzen können sich sehen lassen. So kommt beim Angriff auf einen Sandcrawler und dem Kampf mit einem Mudhorn so richtiges Star-Wars-Feeling auf. Wie Lucas bedienen sich die Showrunner Filoni und Favreau hier bei den alten Serials und dem Pulp-Kino der Vergangenheit.

Neben dem wirklich knuffigen Säugling ist Nick Nolte der grosse Star dieser Folge. Aus The Empire Strikes Back kennt man die Ugnaughts ja eher als unangenehme Zeitgenossen, die zwar in der Karbonitkammer einen guten Job machen, aber auch gerne mit Droidenteilen Schicken spielen. Kuii hingegen ist ein gütiger und hilfreicher Typ, der dem Mando ganz ohne Erwartungen auf Kompensation hilft, damit endlich der Friede in sein Tal zurückkehrt. Die Umsetzung dieser Figur verblüfft mit ihrer Kombination aus Schauspiel, Puppenspiel und Animatronik, und es bleibt zu hoffen, dass es mit ihm bald ein Wiedersehen gibt.

Abstriche müssen leider bei der Story gemacht werden. Diese folgt einem einfachen Quest-Muster und hat weniger Fleisch am Knochen als ein ausgehungertes Taun Taun. Dies liegt aber auch daran, dass keine klassische Serienstruktur anzutreffen ist. So sollte The Mandalorian nach der Ausstrahlung der letzten Folge also noch einmal als Ganzes evaluiert werden.

Analyse und offene Fragen

Die wohl grösste Frage, die sich bis jetzt stellt, ist die, warum alle das Kind mit den grossen Ohren haben möchten. Sogar die Trandoshaner, ein Jagdvolk zu dem auch Bossk gehört, sind hinter ihm her. Offensichtlich besitzt der Winzling grosse Machtfähigkeiten, doch wofür möchte sie Werner Herzogs Charakter nutzen? Bei der Identität des Babys stellt sich natürlich die Frage, ob Yoda eventuell vor 50 Jahren geklont wurde. Dies könnte sogar auf das gesamte Universum Auswirkungen haben.

Die Jawas, die wir in dieser Episoden sehen, die sogenannten «Offworld Jawas» haben mit ihren dunkelgrauen Capes und den roten Augen einen anderen Look als die Bewohner der Spezies auf dem Heimatplaneten Tatooine. Hat die Atmosphäre dieses noch unbekannten Planeten in der Serie eine Auswirkung auf ihr Aussehen? Weshalb sind die Jawas überhaupt hier gestrandet?

Bereits am Freitag geht es weiter mit der Episode The Sin und wir werden sehen wie viele neue offene Fragen sich stellen werden.

We have spoken:

Den OutCast-Recap dieser Mandalorian-Folge für die Ohren gibt es hier.

Marco Albini [ma]

2003 verfasste Marco seine erste Kritik auf OutNow und ist heute vor allem als Co-Moderator des OutCast tätig. Der leidenschaftliche «Star Wars»-Fan aus Basel gräbt gerne obskure Genrefilme aus, aber Komödien sind ihm ein Gräuel.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH
Themen

Kommentare Total: 2

muri

Die Serie läuft exklusiv auf der Streamingplattform Disney+. Den kannst du dir online bestellen.
Die "Free-"Ausstrahlung der erste Folge auf Pro7 war nur eine Ausnahme.

Gerigks5

Wann kommt die Folge und auf welchem Sender? Kann mir da jemand weiterhelfen...

Kommentar schreiben