OutNow Movie Challenge - Tag 4: «Toni Erdmann»

Es ist Zeit, dass wir mal wieder lachen! In Maren Ades Cannes- und Oscar-Gewinner der Herzen besucht ein Vater seine Workaholic-Tochter - und bringt auf liebevolle Weise deren Leben durcheinander.

© Filmcoopi

Toni Erdmann

Genre: Komödie, Drama
Länge: 162 Minuten
Regie: Maren Ade (Der Wald vor lauter Bäumen, Alle anderen)
Schauspieler: Sandra Hüller, Peter Simonischek, Michael Wittenborn, u. a.

Um was geht es?

Die gestresste Unternehmensberaterin Inés Conradi hat kaum mehr Zeit für ihre Eltern, was vor allem ihren Vater Winfried traurig macht. Doch Winfried gibt nicht so einfach auf und reist deshalb zu seiner Tochter nach Bukarest und versucht, ihr mit Humor wieder näherzukommen. Zur Kritik.

Hier gibt es den Film: cinefile, Kino on demand, myfilm.ch

© Filmcoopi

Wie funktioniert die «OutNow Movie Challenge»?

Wir schlagen jeden Tag einen Film vor, den man sich bei einem Streaminganbieter anschauen kann. Sobald ihr den Film gesehen habt, sagt uns entweder in der Kommentarsektion hier oder auf Social Media (Facebook, Twitter, Instagram) mit #OutNowMovieChallenge, wie euch der Film gefallen hat. Ihr habt dafür Zeit bis zum Ende des «Lockdowns». Unter allen Kommentaren verlosen wir am Ende Preise wie Kinogutscheine, Blu-rays und Weiteres. Die OutNow-Crew kann natürlich mitdiskutieren, ist jedoch vom Gewinn ausgeschlossen. Enjoy the Movies!

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Thema

Kommentare Total: 3

sma

Toni Erdmann ist der beste deutsche Film der letzten Jahre.
In der tiefgründigen Tragikkomödie bleibt einem das Lachen im Halse stecken, wenn Peter Simonischek seine Verwandlung in die titelgebende Figur vollzieht und Sandra Hüller dem Zuschauer aus vollem Leib die "Greatest Love of All" präsentiert. Die Kameraführung ist so konsequent und interessant, die gleiche Konsequenz hat man beim Einsatz der Musik. Die Dialoge sind voller Charme und Witz, nicht jedes Thema wird offen angesprochen und für den Zuschauer auserzählt. Maren Ades Werk ist die Speerspitze des deutschen Films.

aribr

In Toni Erdmann sind nicht die Witze an sich zum Lachen, sondern die Situation in der sich die Protagonisten befinden. Der Film ist allerdings nicht so komisch, wie es die Kritiken vermuten liessen und ich fand den Film für die Geschichte, die sie erzählt, auch viel zu lang.

somboun

Ich habe den Film nach seiner Oscar-Nominierung gesehen und muss sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Es ist eine Dramödie, dessen Dialoge keinen Pfiff haben und die Figuren eindimensional bleiben. Ich fand den Film sehr banal und konnte mit ihm leider nichts anfangen.

Kommentar schreiben