Vorsicht, Ansteckungsgefahr! Die 11 packendsten Pandemiefilme

Die Filmwelt hat sich schon verschiedentlich mit Pandemien befasst. Aus aktuellem Anlass haben wir die 11 spannendsten Filme zusammengesucht, in denen eine Krankheit die Welt ins Chaos stürzt.

Szenenbild aus «The Crazies» © Ascot Elite

Ja, wir sind uns bewusst, dass es makaber wirken kann, in der Krise um das Coronavirus absichtlich Filme über globale Krankheitsfälle zu schauen. Aber sind wir doch mal ehrlich, oft kann man ernste Situationen genau dadurch besser verarbeiten, wenn man sich - freilich aus der sicheren Distanz des Filmpublikums - ein paar fiktive Versionen eines Katastrophenszenarios ansieht. Wir haben dafür die spannendsten Filmbeispiele von Pandemien zusammengesucht. Hier sind unsere Top-11:

Children of Men

Virus-Art: unbekannt
Worum geht's?
Im Jahr 2027 steht die Welt kurz vor dem Abgrund. Seit fast zwanzig Jahren kamen weltweit keine Kinder mehr auf die Welt. Die Folgen sind Krieg, Terror, Flüchtlingstragödien und Chaos. Als plötzlich eine junge Frau doch schwanger wird, soll der frühere Aktivist Theo (Clive Owen) sie an einen sicheren Ort bringen.
Unser Tipp weil:
Mehrfach-Oscarpreisträger Alfonso Cuaron malt mit grauen, grossartig inszenierten Bildern eine düstere, erschreckend aktuelle Zukunftsversion einer kinderlosen Welt. Nicht zuletzt dank dem starbesetzten Cast und einer atemberaubenden One-Shot-Sequenz im Kriegsgetümmel blitzt dennoch ein Fünkchen Hoffnung in der Trostlosigkeit auf. Ein Meisterwerk!

© Universal Pictures

Contagion

Virus-Art: Virus MEV-1
Worum geht's?
Ein tödliches Virus breitet sich rasant auf der ganzen Erde aus. Ein fanatischer Blogger schafft es, zusätzlich Panik zu stiften, was die Welt ins Chaos stürzt. Währenddessen versucht ein internationales Team von Medizinern, ein Heilmittel zu finden - doch ihnen läuft die Zeit davon.
Unser Tipp weil:
Weil die Situation im Film sehr jener ähnelt, welche wir in COVID-19-Zeiten durchleben. Spoiler-Alert: Am Ende wird ein Heilmittel gefunden und sollte so einigermassen Hoffnung geben. Zudem ist der äusserst realistisch dargestellte Film von Oscar-Preisträger Steven Soderbergh mit Top-Schauspielern wie Matt Damon, Kate Winslet, Marion Cotillard, Gwyneth Paltrow, Laurence Fishburne, Jude Law und Bryan Cranston erstklassig besetzt.

© Warner Bros. Pictures

Outbreak

Virus-Art: Motoba-Virus (Ebola)
Worum geht's?
In Zaire (heute: Demokratische Republik Kongo) bricht eine schreckliche Krankheit aus, die schnell zum Tod führt. Als das sogenannte Motoba-Virus - eine Ebola-Variante - wenig später auch in den USA auftritt, müssen Virologen gleichermassen gegen das Virus und das Militär ankämpfen, um eine Kleinstadt respektive das ganze Land vor der Auslöschung zu bewahren.
Unser Tipp weil:
Outbreak ist vielleicht sowas wie die Mutter der Pandemie-Filme. Der Film hat alle Zutaten: eine Menge Stars - Dustin Hoffman, Morgan Freeman, Donald Sutherland, Rene Russo, Kevin Spacey -, ein herziges Äffchen mit fiesen Viren, eine infizierte Kleinstadt, das Militär mit ganz eigenen Absichten, dazu noch eine gehörige Portion Thriller, Verschwörung und einen spektakulären Wettlauf gegen die Zeit.

Twelve Monkeys

Virus-Art: Ein nicht genau benannter Virus. In der gleichnamigen TV-Serie wird er jedoch «Kalavirus» genannt.
Worum geht's?
In der Zukunft hat ein Virus die Menschheit dahingerafft. Um dem Übel auf den Grund zu gehen, wird ein Strafgefangener durch die Zeit geschickt. Eine Gruppe namens «Twelve Monkeys» soll dafür verantwortlich sein und genau diesen Kerlen soll sich nun der Reisende annehmen.
Unser Tipp weil:
Es geht zwar auch hier um ein Virus, doch Regisseur Terry Gilliam hat lieber Spass mit dem schrägen Zeitreiseszenario, wobei er seinen Protagonisten auch mal ein paar Jährchen zu weit in der Zeit zurückschickt. Zudem ist Brad Pitt in einer seiner schrägsten Rolle zu sehen, die ihm übrigens eine Oscar-Nomination eingebracht hat. Basieren tut der Film übrigens auf dem sehenswerten französischen Kurzfilm La Jetée von Chris Marker, der wiederum von Hitchocks Vertigo inspiriert wurde.

I Am Legend

Virus-Art: Ein für die Krebsheilung modifiziertes Masern-Virus, das mutierte.
Worum geht's?
Als Wissenschaftler nach einem Mittel gegen Krebs suchten, setzten sie ein gefährliches Virus frei, welches fast die ganze Menschheit dahinraffte. In der Metropole New York befindet sich nur noch der Biologe Robert Neville, der immer noch hofft, weitere Überlebende zu finden.
Unser Tipp weil:
Es ist faszinierend zuzusehen, wie Will Smith tagsüber in New York City "sturmfrei" hat und allerlei Sachen unternimmt. Regisseur Francis Lawrence zieht dann jedoch bei Nacht ordentlich die Spannungsschraube an - auch wenn die bösen Dinger, welche dann erscheinen, im Vergleich zu heutigen Standards etwas gar schwach aussehen.

© Warner Bros.

The Crazies

Virus-Art: Tollwutvirus (biologische Waffe)
Worum geht's?
In der Kleinstadt Ogden Marsh in Iowa läuft bei einem Baseballspiel plötzlich ein Bewaffneter aufs Feld und muss von Sheriff Dutton (Timothy Olyphant) erschossen werden. Bald werden immer mehr Stadtbewohner gewalttätig und beginnen zu morden. Die Ursache ist ein Militärflugzeug, das mit einer biologischen Waffe abgestürzt ist und das Trinkwasser verseucht hat - und natürlich will das Militär dies vertuschen.
Unser Tipp weil:
Das Remake des gleichnamigen Filmes von Zombie-Godfather George A. Romero weiss effektiv die Spannungsschraube anzuziehen. Sukzessive wird das ländliche Kleinstadtidyll zerstört, indem die braven Stadtbewohner immer aggressiver werden und die sympathischen Protagonisten in mehrfacher Weise ums Überleben kämpfen müssen. Ein packender Horrorfilm, bei dem kein Fingernagel unangeknabbert bleibt.

© Overture Films

Rise of the Planet of the Apes

Virus-Art: ALZ-113-Virus, welcher zur «Simian Flu Pandemic» führt
Worum geht's?
Will Rodman (James Franco) ist ein junger Wissenschaftler, der Heilmittel für Menschen erforscht. Ein vielversprechendes Mittel, in das Will viele Hoffnungen setzt, testet er in einem hochmodernen Labor an Affen. Das Mittel scheint zu funktionieren. Doch plötzlich ruft es unerwartete Reaktionen hervor. Durch Umwege wird es zur Gefahr für die ganze Menscheit.
Unser Tipp weil:
Der Film erklärt, wie es zum Planet der Affen kam, wobei er natürlich einen der grössten Twists der Filmgeschichte ruiniert. Aber sei's drum. Denn die Prequel-Trilogie, zu welcher auch «Dawn» und «War» gehören, zeigt schön auf, wie der Mensch mit seiner Kontrollsucht und dem Spielen von Gott selbst an seinem eigenen Untergang bastelt und sich so bald affiger benimmt als die Affen.

© 2011 20th Century Fox, all rights reserved

28 Days Later

Virus-Art: Rage Virus (Zombies)
Worum geht's?
Eine Gruppe britischer Aktivisten will Affen aus einem Versuchslabor befreien. Diese Tiere sind jedoch mit einem Wut-Virus infiziert, der sich sofort auf die Menschen überträgt und sie zu Rasenden ohne menschliche Vernunft macht. 28 Tage später erwacht der verunfallte Fahrradkurier Jim (Cillian Murphy) in einem Krankenhaus und muss sich in der von den Infizierten überrannten Welt zurechtfinden.
Unser Tipp weil:
Mit der Idee, dass Wut zum Untergang der Menschheit führt, gab Danny Boyle indirekt den Startschuss für die Renaissance des Zombies in den Nullerjahren. Unheimlich sind die Bilder eines menschenleeren Londons, und gruselig die Vorstellung, wie schnell die Zivilisation zu Ende geht und sich die Menschen gegeneinander wenden.

Antiviral

Virus-Art: Alle möglichen Viren
Worum geht's?
In der nahen Zukunft: Für Fans von Prominenten gibt es nichts Schöneres, als die Krankheiten ihrer Lieblinge auf sich übertragen zu lassen. Als Syd March, ein Verkäufer der Lucas Clinic, sich selbst unwissend mit einem tödlichen Virus infiziert, wird er gnandenlos von der Konkurrenz gejagt.
Unser Tipp weil:
Ok, die Prämisse ist schon etwas hohl. Trotzdem ist Brandon Cronenbergs (Sohn von David) Film auf eine absurde Art faszinierend. So etwas wie Antiviral hat man noch selten gesehen, und da die Figuren sich in diesem Film willentlich mit Viren infizieren, macht dies das WTF-Werk so wunderbar anders im Gegensatz zu den anderen Filmen auf dieser Liste, wo die Protagonisten unfreiwillig von Krankheiten heimgesucht werden.

© Alliance Films

Pontypool

Virus-Art: Sprach-Virus
Worum geht's?
Im kanadischen Kaff Pontypool beginnt das kleine Radioteam um Moderator Grant Mazzy (Stephen McHattie) ganz normal die Morgenshow. Doch dann beginnen sich die Meldungen über Gewaltausbrüche zu häufen. Mazzy beginnt sofort zu berichten. Schliesslich empfängt die Crew eine seltsame französische Nachricht, die davor warnt, die englische Sprache zu benutzen und sich mit seinen Liebsten zu unterhalten.
Unser Tipp weil:
Trotz minimalem Aufwand ist Pontypool ein kleiner, feiner und erstaunlich aktueller Film, in dem der wie immer grossartig agierende Stephen McHattie fast die gesamten Ereignisse durch lange Monologe alleine zu schultern hat. Die Grundidee ist dabei so abgefahren wie genial: Die englische Sprache ist ein Virus, der die Menschen gegeneinander aufwiegelt und sie hirnlos und unhaltbar aggressiv werden lässt.

© IFC Films

Osmosis Jones

Virus-Art: Ein Virus namens Thrax
Worum geht's?
Als Zoowärter Frank (Bill Murray) ein Ei isst, das gerade von einem Affen vorbeschlabbert wurde, nistet sich ein tödliches Virus namens Thrax (Stimme von Laurence Fishburne) in seinem Körper (auch «Frank City» genannt) ein. Diese Bedrohung ruft das weisse Blutkörperchen Osmosis Jones (Stimme von Chris Rock) auf den Plan, der zusammen mit der Erkältungspille Drix (Stimme von David Hyde Pierce) den Übeltäter stoppen will.

Unser Tipp weil:
Mag sich noch jemand an die Aninationsserie Es war einmal ... das Leben? Wenn man die beiden Farrelly-Brüder (There's Something About Mary) an eine der Episoden gelassen hätte, wäre etwas wie Osmosis Jones dabei herausgekommen. So gibt es bei diesem Blick in das Innere eines Menschen jede Menge Humor unter der Gürtellinie und eine rasante Inszenierung, da die Farrellys das Ganze vornehm wie eine Buddy-Cop-Action-Komödie inszenieren. In den Realfilmsequenzen macht Bill Murray allerlei grusige Sachen, während alle Szenen im Körper seines Zoowärters Frank animiert wurden. Zwar nicht 100% jugendfrei und manchmal etwas daneben, aber trotzdem ganz lustig.

Weitere Filme mit unheimlichen Pandemien:
The Stand, Cabin Fever, Rec, Quarantine, The Girl with all the Gifts, Carriers, Maggie, Train to Busan, Kingsman: The Golden Circle, Maze Runner: The Death Cure

Serien-Tipps zum Thema:
Containment, The Last Ship, 12 Monkeys, Pandemic: How to Prevent an Outbreak, Survivors

Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Autor
Quelle
OutNow
Themen