US-Boxoffice leidet unter der aktuellen Weltsituation

Natürlich musste man damit rechnen, dass Film-Neustarts in den USA dieser Tage keine Rekorde brechen. Aber nun ist die Situation so aussergewöhnlich, dass man fast von einem Stillstand reden kann.

Wegen Corona zum Flop? © Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

In Zeiten von Corona und weltweiter Ausnahmesituation haben die Kinosäle überall auf der Welt darunter zu leiden. Filme werden verschoben, abgesagt oder die Säle dürfen nur noch mit einer Maximalanzahl von Besuchern gebucht werden. Und trotzdem starten in den USA weiterhin Produktionen, die wohl nicht mehr zurückgezogen werden konnten. Deshalb haben wir auch an den US-Kinokassen dieses Weekends schwache Zahlen. So schafft es Disneys Onward zwar zum zweiten Mal, den Platz ganz zuoberst auf dem Treppchen zu erobern, mit einem Einspiel von knapp über $ 10 Millionen liegt man jedoch logischerweise hinter den Erwartungen zurück - auch wenn der Film weltweit doch schon über $ 100 Mio. eingespielt hat.

Zwei Neulinge gingen dieses Weekend an den Kinostart und konnten sich auf Platz zwei und drei platzieren. Das Drama I still believe hat sich hier mit etwas mehr als $ 9 Mio. gegen Vin Diesels Actionfilm Bloodshot durchsetzen können der ein paar Hunderttausend Dollar weniger eingespielt hat.

The Invisible Man liefert weiterhin gute Zahlen und steht weltweit schon bei über $ 120 Mio. Hätte man jetzt auch nicht erwartet, dass ausgerechnet dieser Thriller, der ein eigentlich bekanntes Thema behandelt, doch so gut läuft.

Der «Skandalfilm» The Hunt hingegen scheint beim Publikum in diesen Tagen überhaupt nicht anzukommen und muss sich mit einem Einspiel von unter $ 6 Mio. begnügen. Nach den ganzen Vorberichten hätte man hier vielleicht noch auf ein besseres Resultat hoffen können.

Wenn wir ein paar Wochen in die Zukunft schauen und die Kinostarts in den USA ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen, stellen wir fest, dass jegliche Grossproduktionen aus den Startlisten gestrichen wurden und somit die Bahn für kleinere Produktionen frei machen. Es wird also auch (oder vor allem) in den nächsten Wochen eine Ruhe in den Kinosälen einziehen, die man so wohl noch nicht kennt. Ob USA, Schweiz oder sonst wo: Das Coronavirus hält die Welt in Atem und zwingt die Menschen zur Entschleunigung. Und lässt somit natürlich die Anbieter von Streamingservices ihre Hände reiben. Bald kommt ja Disney+ zu uns - dann haben Filmfans wieder neues Material.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag von Animation über alte Monsterfilme bis zu intergalaktischen Abenteuern alles, was ansteht. Bei öden Rom-Coms kriegt er vielfach Bauchweh, aber im IMAX überlebt er auch das.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Boxofficemojo
Themen