OMG: «Fast and Furious 9» wegen Coronavirus um fast ein ganzes Jahr verschoben

Wir kommen fast nicht mehr nach mit unseren Berichten: Die «Familie» hat auf Twitter verkündet, dass der neunte Teil der Reihe erst im April 2021 in die Kinos kommen wird.

© Universal

Ok, es ist schon länger nicht mehr lustig für die Kinos. Mit «James Bond 25» und «Peter Rabbit 2» wurden bereits zwei Publikumsmagnete aufgrund des Coronavirus verschoben. Nun folgt ein weiterer Titel, welcher den Kinos und dem Studio mehrere hundert Millionen Dollar in die Kassen hätte spüren sollen.

Die Rede ist von Fast and Furious 9. Wie die «Fast-Familie» (nicht zu verwechseln mit Fascht e Familie) auf Twitter bekanntgab, ist es nicht gewährleistet, dass alle Fans des Franchises im Mai den Film sehen können. Aus diesem Grund wird der Kinostart des Filmes nun vom 22. Mai 2020 auf den 2. April 2021 verschoben. An diesem neuen Datum hätte eigentlich Fast & Furious 10 in die Kinos kommen sollen.

Das Franchise um Vin Diesel gehört zu den umsatzstärksten der letzten Jahre. Teil sieben und acht spielten je weltweit über eine Milliarde Dollar ein. Geld, das dieses Jahr den Kinos und dem Studio fehlen wird.

In Fast and Furious 9 ist Dom Toretto durch eine neue Bedrohung gezwungen, sich seiner Vergangenheit zu stellen. Er bringt noch einmal seine Crew zusammen, um eine weltweite, extrem gefährliche Verschwörung zu stoppen, hinter der Doms verloren geglaubter Bruder Jakob steckt.

© Universal Pictures

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Twitter
Themen