Coronavirus: Die Arena Cinemas reagieren auf Empfehlung zum «Social Distancing»

In den noch geöffneten Sälen der Arena-Kinos der Schweiz können nur noch zwei Drittel der Sitze gebucht werden. Damit setzt die Kinokette das empfohlene «Social Distancing» um.

Screenshot Website Arena Cinemas © Arena Cinemas

Wegen des Coronavirus empfiehlt der Bundesrat, dass man zum Beispiel beim Anstehen Abstand halten soll. «Social Distancing» nennt man das. Doch wie sieht das im Kino aus, wo Leute oft zwei Stunden lang nebeneinander sitzen? Die Kinokette Arena Cinemas hat nun eine Lösung parat.

In den Arena Cinemas in Zürich, Netstal, Genf und Fribourg sind ab sofort ein Drittel der Plätze nicht mehr buchbar. Man kann als Kinogänger-Pärchen zwar immer noch nebeneinander sitzen, doch bleibt jeweils immer der danach folgende Platz frei (siehe Screenshot oben).

Diese Massnahme kommt nach der Schliessung aller Kinos im Tessin, wo die Arena Cinemas selbst drei Lichtspielhäuser betreiben.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Thema