Treten die «Guardians of the Galaxy» in «Thor: Love And Thunder» auf?

Vin Diesel scheint sich verplappert zu haben. Während eines Interviews auf der Promotour zu «Bloodshot» sagte der Star, dass einige der «Guardians» im vierten «Thor-Film» zu sehen sein werden.

Man kennt sich: Thor (Chris Hemsworth), Star-Lord (Chris Pratt) und Gamora (Zoe Saldana) in "Avengers: Infinity War" © Marvel Studios

Marvel ist bekannt dafür, dass es ihren Stars Maulkörbe verpasst, damit die Schauspielerinnen und Schauspieler nichts über kommende Filme und deren Überraschungen ausplaudern. Dies hat Vin Diesel, der im MCU die Figur des Groot spricht, nun aber trotzdem nicht aufgehalten, etwas über den nächsten Auftritt der Guardians of the Galaxy zu erzählen.

Dieser wird nicht etwa in Guardians of the Galaxy 3 sein, sondern in Thor: Love and Thunder. Regisseur Taika Waititi (Thor: Ragnarok, Jojo Rabbit) steckt momentan in den Vorbereitungen zu dem Film und hat sich diesbezüglich schon mit Guardians-Regisseur James Gunn ausgetauscht, welcher dann mit Diesel gesprochen hat. Dies hat der Groot-Sprecher in einem Interview zu seinem Blockbuster Bloodshot verraten. «In Thor werden ein paar der Guardians auftreten. Das hat mir der Regisseur gesagt. Das wird sehr interessant werden. Das weiss aber eigentlich noch niemand. Vielleicht hätte ich das jetzt nicht sagen sollen», so Diesel.

Achtung: Spoiler!
Es macht Sinn, dass die Guardians im vierten Thor-Film einen Auftritt haben werden. Am Ende von Avengers: Endgame steigt Thor in das Raumschiff der Guardians ein, um mit ihnen nach Gamora zu suchen. So wird man wohl zu Beginn des Filmes die Guardians und Thor zusammen sehen, doch wird der Donnergott dann wahrscheinlich schnell auf sein eigenes Abenteuer gehen, in dem Natalie Portmans Jane Foster wieder eine wichtigere Rolle einnehmen wird. Kinostart von Thor: Love and Thunder ist am 28. Oktober 2021. Guardians of the Galaxy 3 hat noch keinen bestätigten Kinostart. Da James Gunn momentan noch für Warner/DC The Suicide Squad fertigstellt (Kinostart: 5. August 2021), dürften Star-Lord und Co. wohl nicht vor 2022 auf ihr drittes Soloabenteuer gehen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
comicbook.com
Themen