Game-Hit «The Last of Us» wird zur HBO-Serie

Craig Mazin, Erschaffer des Serien-Events «Chernobyl», wird das populäre Sony-Playstation-Game auf den kleinen Bildschirm bringen. Dabei bekommt er Unterstützung von Game-Erschaffer Neil Druckmann.

© Naughty Dog

Der Survival-Hit von Spielehersteller Naughty Dog spielt im Jahr 2033. Von einer Pandemie bedroht, steht die Menscheit am Rande des Abgrunds und verbarrikadiert sich in Quarantänezonen. Joel hat den Auftrag, Ellie aus einem solchen Sperrgebiet rauszuschmuggeln.

Das Game war/ist ein riesiger Hit und gilt als Meilenstein im spielerischen Storytelling. Craig Mazin wird sich nun an die TV-Adaption des Stoffes machen. Mazin schrieb die preisgekrönte Miniserie Chernobyl und wird «The Last of Us» zusammen mit Neil Druckmann umsetzen, welcher als Vize-Präsident von Naughy Dog massgeblich an der Erschaffung des Games beteiligt war.

Produziert wird die Game-Adaption von PlayStation Productions. Für die Produkionsfirma ist es das erste TV-Serien-Projekt. Ausgestrahlt werden soll die Serie dann auf dem US-Sender HBO. Wann die erste Folge laufen wird, ist noch nicht bekannt.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
The Hollywood Reporter