Petzold, Reichardt, Disney/Pixar und viel Schweiz: Das Berlinale-Programm 2020

Vom 20. Februar bis zum 1. März finden zum 70. Mal die internationalen Filmfestspiele von Berlin statt. Nun ist bekannt, wer sich alles Chancen auf den Goldenen Bären ausrechnen kann.

Paula Beer in "Undine" © Christian Schulz/Schramm Film

Zum bereits 70. Mal lädt Berlin zu den Filmfestspielen, doch 2020 stellt das erste Jahr für die neue Leitung dar. Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian haben das Zepter von Dieter Kosslick übernommen und präsentierten am 29. Januar ihr erstes zusammengestelltes Berlinale-Programm.

So wurde von der Doppelspitze entschieden, dass 18 Filme im Wettbewerb um die begehrten Preise kämpfen werden. Darunter sind neue Filme von Christian Petzold (Undine mit Paula Beer), Kelly Reichardt (First Cow mit Toby Jones), Abel Ferrara (Siberia mit Willem Dafoe) und Sally Potter (The Roads Not Taken mit Javier Bardem und Elle Fanning). Ebenfalls wurde das Drama Never Rarely Sometimes Always ausgewählt, in dem es um zwei Teenager geht, die aufgrund einer ungeplanten Schwangerschaft nach New York reisen. Bei seiner Weltpremiere in Sundance bekam der Film jede Menge Lobeshymnen.

Auch aus Schweizer Sicht ist der Wettbewerb äusserst erfreulich. Gleich drei Schweizer Produktionen lassen sich unter den 18 Preisanwärtern finden. Es sind dies Schwesterlein des Regieduos Stéphanie Chuat und Véronique Reymond, Favolacce von Fabio and Damiano D'Innocenzo und Le sel des larmes von Philippe Garrel. Ebenfalls feiert im Wettbewerb die heisserwartete neue Adaption von Berlin Alexanderplatz ihre Weltpremiere.

Nina Hoss und Lars Eidinger in "Schwesterlein"
Nina Hoss und Lars Eidinger in "Schwesterlein" © Vega Film

Doch auch ausserhalb des Wettbewerbs gibt es einiges zu entdecken. Der grösse Film dürfte dabei sicherlich der Disney/Pixar-Film Onward sein, welcher in Berlin seine internationale Premiere feiern wird. Offizieller Schweizer Kinostart ist am 5. März 2020. Ebenfalls dürfen sich die Festivalgänger auf den Sundance-Hit Shirley, Eröffnungsfilm My Salinger Year und Matteo Garrones Pinocchio-Adaption freuen.

Die 70. Berlinale findet vom 20. Februar bis zum 1. März 2020 statt. OutNow wird wie in den Jahren zuvor nach Berlin reisen und mit Kritiken, News-Beiträgen und dem Outcast vom Festival berichten. Alle Informationen findet ihr in unserem Berlinale-2020-Dossier.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Berlinale
Thema