Die Bad Boys sind mal wieder ganz oben

Will Smith und Martin Lawrence kriegen nicht genug vom der Gaunerjagd auf den Strassen von Miami. In ihrem dritten gemeinsamen Abenteuer erfreuen sie dabei aber auch die Zuschauer (wieder).

Mir sind scho geili Sieche, gäll! © Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

Ihr erster gemeinsamer Film, Bad Boys, spielte 1995 über 140 Millionen ein und die Fortsetzung Bad Boys II schaffte 2003 sogar fast 270 Millionen Dollar. Nun starten Will Smith und Martin Lawrence mit Bad Boys for Life zum dritten Mal mit dem Aufräumen in Miami und holen sich am ersten Weekend fast 60 Millionen Dollar ab. Das Publikum scheint die beiden Knallköpfe noch immer zu mögen. Kein Wunder bastelt man hinter den Kulissen schon an einem vierten Teil der Reihe.

Nicht ganz nach oben geschafft hat es Iron Man Robert Downey Jr. mit seinem neuen Film Dolittle. Mit einem Einspiel von 22 Millionen dürfte man auch von Seiten Universal nicht ganz happy mit dem Startwochenende sein. Oscarfavorit 1917 legt, auch dank den Nominationen, nochmal zu und steht aktuell bei knapp 80 Millionen Dollar Gesamteinspiel.

Über Erfolg oder Nichterfolg sind Jumanji: The Next Level und Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker längst hinaus. Während Dwayne Johnsons Abenteuer mit knapp 800 Millionen weltweit stark auftrumpft, hat die Sternensaga die Milliardengrenze schon überschritten. Beide Reihen dürften, wir wissen das natürlich alle, in den nächsten Jahren nochmals Fortsetzungen nach sich ziehen.

Nächste Woche gehen mit The Gentlemen (Actionfilm mit Matthew McConaughey und Charlie Hunnam, Filmstart bei uns Ende Februar 2020) und dem Grusler The Turning (bei uns noch ohne Datum) zwar interessante Filme an den Start, für ganz nach oben dürfte es ihnen aber nicht reichen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen