Oscars 2020: Wo du die nominierten Filme schauen/streamen/kaufen kannst

Nach der Bekanntgabe der Oscar-Nominationen bleiben den Film-Fans nun etwas weniger als 30 Tage, sich alle Filme noch vor der Verleihung reinzuziehen. Wir helfen euch dabei.

"Jojo Rabbit", "Bombshell", "Parasite" © 20th Century Fox, Impuls Pictures, Filmcoopi

Auch in der Schweiz bleiben Tausende von Film-Fans jedes Jahr wach, um sich die Oscar-Verleihung live anzusehen. Am besten ist die Verleihung natürlich immer dann, wenn man so viele der nominierten Filme im Vornherein gesehen hat. Dann kann voll mitgefiebert werden. Doch dies ist jeweils für uns Schweizer nicht soooo leicht. Denn viele Verleiher wollen die Oscars nutzen, um mehr Leute ins Kino zu locken. Aus diesem Grund warten viele Verleiher mit ihren Kinostarts entweder bis nach den Nominationen oder dann gleich bis nach der Verleihung. Wir sind die nominierten Filme durchgegangen und sagen euch, ob man die Filme noch vor der Verleihung sehen kann und wenn ja, wo genau.

Kategorie: Bester Film

Joker

Blu-rays und 4K-Discs gibt es zwar schon in den USA, doch in Europa muss man bis nach den Oscar-Verleihungen warten, um sich Todd Phillips Psycho-Drama nach Hause zu holen. Der Home-Cinema-Release ist erst am 12. März 2020. Sollte man den Film noch nicht gesehen haben, wird man nicht drumherum kommen, noch ins Kino zu gehen. Auch wenn der Film bereits im Oktober 2019 angelaufen ist, zeigen immer noch einige Kinos den Streifen. Zum Kinoprogramm.

Once Upon a Time in Hollywood

Da Quentin Tarantinos Film bereits im August 2019 in die Schweizer Kinos kam, kann man sich die Liebeserklärung an das Hollywood der Sechziger schon zuhause auf Blu-ray, DVD und VoD reinziehen.

1917

Sam Mendes' Kriegs-Drama sollte man unbedingt auf der grossen Leinwand sehen. Wie schön, dass man dies momentan nur dort tun kann. Universal Pictures Schweiz hat den Kinostart des Filmes perfekt gelegt. Der Film kommt nur gerade einmal drei Tage nach der Bekanntgabe der Oscar-Nominationen in die Schweizer Kinos, genauer gesagt am 16. Januar 2020. Die zehn Nominationen werden sicher viele überzeugen, sich den Film anzusehen. Zum Kinoprogramm.

"1917"
"1917" © Universal Pictures

The Irishman

In ganz wenigen Kinos läuft Martin Scorseses für zehn Oscars nominiertes Gangster-Epos noch. Doch wird trotzdem für viele Netflix die Go-To-Option sein. Der Streaming-Gigant hat den Film produziert und so kann man sich den Streifen mit einem Netflix-Account schon seit Ende November exklusiv dort reinziehen.

Jojo Rabbit

Taika Waitits Anti-Hass-Satire gewann den begehrten Publikumspreis am Toronto-Filmfestival und konnte sich so schon früh in Stellung für die Oscars bringen. Für sechs Nominationen hat es schliesslich gereicht. Auch hier hat der Verleiher richtig gepokert: Jojo Rabbit wird am 23. Januar 2020 in die Schweizer Kinos kommen. Zum Kinoprogramm.

Little Women

Ebenfalls gut gewählt hat Sony Pictures den Start von Greta Gerwigs grossartiger Louisa-May-Alcott-Adaption. Der hochgelobte Film, der auch von uns die Maximalbewertung von sechs Sternen bekommen hat, wird ab dem 30. Januar 2020 in den Schweizer Kinos laufen. In der Westschweiz ist der Film derweil schon angelaufen. Zum Kinoprogramm.

"Little Women"
"Little Women" © Sony Pictures

Marriage Story

Noah Baumbachs hochgelobtes Scheidungsdrama mit Scarlett Johansson und Adam Driver ist ein Favorit in der Kategorie "Bestes Original-Drehbuch". Die Qualität der Dialoge lässt sich mit einem Knopfdruck (oder mehreren) überprüfen: Marriage Story ist seit Anfang Dezember exklusiv auf Netflix abrufbar.

Parasite

Kriegt der Schweizer Verleiher Filmcoopi noch die 100'000 voll? Momentan steht Parasite nämlich bei 81'185 verkaufen Kinotickets. Die sechs Oscar-Nominationen haben sicher weitere Leute neugierig gemacht, die jetzt herausfinden wollen, ob der hochgelobte Film von Bong Joon-ho wirklich so toll ist, wie alle sagen - Spoiler-Alert: Der Film ist wirklich grossartig und war unser Lieblingsfilm von 2019. Da die Heimkino-Auswertung erst am 27. Februar 2020 beginnt, werdet ihr also nicht um einen Besuch im Kino herumkommen. Zum Kinoprogramm.

Le Mans '66

Wer den Film bis heute nicht gesehen hat, hat wohl Pech gehabt. James Mangolds tolles Rennfahrer-Drama wird nur noch in sehr wenigen Kinos gezeigt und der Heimkino-Release ist erst am 30. April 2020. Hier müsstet ihr also noch schnell ins Kino RENNEN. Zum Kinoprogramm.

Kategorien: Schauspielerinnen und Schauspieler

Es gibt hier einige Überschneidungen mit obengenannten Filmen. Wir fokussieren uns hier deshalb nur auf die Filme, welche noch nicht erwähnt wurden.

Bombshell

Charlize Theron und Margot Robbie sind als beste Hauptdarstellerin und beste Nebendarstellerin nominiert. Ihre Performances in dem Film über den Fox-News-Skandal wird ab dem 23. Januar 2020 in den Schweizer Kinos laufen. Auch hier hat der Schweizer Verleiher in Hinsicht auf die Oscars die richtige Entscheidung gefällt. Zum Kinoprogramm.

Nicole Kidman und John Lithgow in "Bombshell"
Nicole Kidman und John Lithgow in "Bombshell" © Impuls

Harriet

Hier könnte man jetzt den "Zonk"-Ton einspielen. Cynthia Erivos Performance in dem Freiheits-Drama Harriet werden wir nicht mehr vor den Oscars zu Gesicht bekommen. Der Film wird am 28. Januar 2020 in den USA und Kanada auf Blu-ray erscheinen. Komplettisten werden also nicht um einen Import herumkommen.

Judy

Renée Zellweger ist als beste Hauptdarstellerin nominiert und hat nach dem Triumph bei den Golden Globes grosse Chancen, auch den Oscar für ihre Performance als Judy Garland zu bekommen. Es wäre nach Cold Mountain Zellwegers zweiter Oscar. Judy läuft seit dem 2. Januar 2020 in den Schweizer Kinos und wird aufgrund von Zellwegers Awards-Buzz noch eine Weile dort bleiben. Zum Kinoprogramm.

Pain and Glory

Antonio Banderas' Part als trauriger Regisseur in Pedro Almodóvars Film gibt es seit dem 5. Dezember 2019 auf DVD, Blu-ray und VoD zu bestaunen.

The Two Popes

Jonathan Pryce und Anthony Hopkins reden als zwei Päpste über Gott und die Welt. Wer das sehen will, wird nicht um ein Netflix-Konto herumkommen. Auch dieser Film wurde von Netflix produziert und deshalb sieht man die Kandidaten in den Kategorien "Bester Hauptdarsteller" (Pryce) und "Bester Nebendarsteller" (Hopkins) exklusiv nur dort.

Anthony Hopkins und Jonathan Pryce in "The Two Popes"
Anthony Hopkins und Jonathan Pryce in "The Two Popes" © Netflix

Richard Jewell

Kathy Bates konnte sich eine Nomination für ihre Rolle in Clint Eastwoods Drama Richard Jewell sichern. Hier schaut man als Schweizer fast komplett in die Röhre. Der Deutschschweizer Kinostart ist erst am 19. März 2020. Im Tessin ist der Film zwar schon angelaufen, doch wird er dort nur in der italienischen Synchro-Fassung gezeigt. Zum Kinoprogramm.

A Beautiful Day in the Neighborhood

Hier hat der Schweizer auch Pech gehabt. Tom Hanks kommt als Fred Rogers in dem berührenden Drama A Beautiful Day in the Neighborhood erst am 5. März 2020 in die Schweizer Kinos. Die Film-Fans in der Romandie und im Tessin müssen sogar noch länger auf den Kinostart waren.

Kategorie: Bester Animationsfilm

I Lost My Body

Netflix hat sich für viele Regionen die Rechte an dem Animationsfilm gesichert. Die Schweiz ist leider nicht darunter. Deshalb kann man sich hierzulande den Film nicht mehr vor den Oscars anschauen, da er auch keinen offiziellen Schweizer Kinostart besitzt.

How to Train Your Dragon: The Hidden World

Schon seit Juni 2019 kann man sich das letzte gemeinsame Film-Abenteuer von Hiccup und Toothless in Form von DVD, Blu-ray und VoD nach Hause holen.

"How to Train Your Dragon: The Hidden World"
"How to Train Your Dragon: The Hidden World" © Universal

Klaus

Die Netflix-Produktion lässt sich natürlich auf Netflix finden.

Missing Link

Nachdem der neuste Film aus dem Hause LAIKA gerade einmal 7'164 Tickets in den Schweizer Kinos verkaufte, hoffen die Macher nun auf bessere Zahlen im Heimkino. Der Gewinn des Golden Globes und natürlich die Oscar-Nominierung dürften sicher helfen. Missing Link gibt es seit dem 11. Oktober 2019 auf DVD, Blu-ray und VoD.

Toy Story 4

Disney hat das vierte Abenteuer von Woody und Buzz passend auf das Weihnachtsgeschäft bereits am 28. November 2019 auf DVD, Blu-ray und VoD veröffentlicht.

Kategorie: Bester internationaler Film

Corpus Christi

Hardcore-Oscar-Fans werden nicht viel Zeit haben, um sich die Geschichte eines jungen charismatischen Seelsorgers noch vor den Oscars anzusehen. Während der Film erst am 2. April 2020 in die Deutschschweizer Kinos kommen wird, ist der Start in der Romandie am 5. Februar 2020 - und damit vier Tage vor der Oscar-Verleihung - geplant. Road-Trip?

"Corpus Christi"
"Corpus Christi" © Xenix

Honeyland

Ebenfalls nicht viel Zeit wird man haben, um sich noch Honeyland anzusehen - immerhin muss man dafür nicht allzu weit reisen. Die Dokumentation, welcher übrigens auch in der Dok-Sektion nominiert wurde, kommt am 6. Februar 2020 in die Deutschschweizer Kinos - und damit drei Tage vor der Oscar-Verleihung.

Les Misérables

Der französische Beitrag läuft seit dem 9. Januar 2020 in die Deutschschweizer Kinos. So oder so ist der intensive und actionreiche Les Misérables ein Film, den man im Kinojahr 2020 gesehen haben sollte.


Die Oscars werden in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar 2020 verliehen. OutNow bleibt auch in diesem Jahr wieder wach, um über den Preisreigen zu berichten.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow
Thema