Prominenter Gegenspieler für "The Flash"?

Was lange währt, wird offenbar 2022 tatsächlich gut. Der erste Solofilm von DC-Superheld "The Flash" wäre mal endlich fällig und auf der Wunschliste steht ein Star als Bösewicht "Reverse Flash"

Barry Allen in "Justice League" (2016) © 2016 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Seit Jahren schon wird darüber spekuliert, ob und wann The Flash seinen eigenen Solofilm im DC-Superheldenuniversum erhalten soll. Erst wars 2014, dann 2018 und nun hat man den schnellen Blitz auf 2022 verschoben.

Hauptdarsteller Ezra Miller, der ja bald für den dritten Teil der Fantastic Beasts and where to find them vor der Kamera steht (Drehbeginn Frühling 2020), dürfte also erst gegen 2021 Zeit für die Rolle als Barry Allen haben. Das würde dann für einen Starttermin von The Flash irgendwann 2022 sprechen.

Auch wenn wir hier noch kräftig in die Zukunft gucken und der Solofilm noch nicht fix im Terminkalender steht, macht man sich bei Warner Bros. natürlich schon Gedanken, wen man denn als Bösewicht hätte. Da die Verantwortlichen von einer Story mit dem "Reverse Flash" ausgehen, hätten sie dafür gerne niemand geringeren als Matthew McConaughey. Dessen Filmschedule sieht aktuell erst eine Sprechrolle im Sequel zu Sing vor. Vielleicht wäre er ja zu haben, nun da er nicht für die Rolle als "Two-Face" in The Batman gecastet wurde, da dieser Charakter dort scheinbar gar nicht auftauchen soll.

Findet ihr Matthew McConaughey passend für den "Reverse Flash"? Oder würde es bessere Kandidaten geben?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
wegotthiscovered.com
Themen