Die Top-10 der Filme, die am meisten das böse F-Wort benutzen

Nein, gemeint ist nicht «Füdli». Die Website «Screen It» zählt die F-Wörter in Filmen, damit sich Eltern im Vornerein informieren können. Soeben auf dem siebten Platz eingestiegen: «Uncut Gems».

"The Wolf of Wall Street" © Paramount

Einer der seltsamtsten Regeln der amerikanischen Freigabebehörde MPA hat mit der Verwendung von unflätiger Sprache zu tun. Die Rede ist dabei oft von «fuck», welches in der englischen Sprache meistens als Schimpfwort verwendet wird. Filme, die in den USA eine Freigabe «ab 13» wollen, dürfen das böse F-Wort dabei höchstens einmal verwenden. Wird es jedoch mehrfach gebraucht, wird der Film automatisch mit einer Freigabe «ab 17» abgestraft. Ein kurioses Beispiel ist da zum Beispiel The King's Speech. Ist der Oscar-Gewinner von 2010 in den deutschsprachigen Regionen ab 6 Jahren freigegeben, hat der Film in den USA in erster Instanz eine Freigabe «ab 17» kassiert. Der Grund: Beim Sprachtraining haut der von Colin Firth gespielte König innert kürzester Zeit mehrere «fucks» heraus.

Wie oft das böse F-Wort in Filmen verwendet wird, das wollen die Betreiber der Website «Screen It» jeweils ganz genau wissen. Auf der Website können Eltern nachschauen, wieunartig bestimmte Filme sind. Besorgte Eltern werden dabei natürlich einen grossen Bogen um diese zehn Filme machen. Dies sind nämlich die Filme, welche das Wort «Fuck» am meisten verwendeten.

1. Swearnet: The Movie (935 fucks)
2. Fuck (857 fucks)
3. The Wolf of Wall Street (569 fucks)
4. Summer of Sam (435 fucks)
5. Nil by Mouth (428 fucks)
6. Casino (422 fucks)
7. Uncut Gems (408 fucks)
8. Straight Outta Compton (392 fucks)
9. Alpha Dog (367 fucks)
10. End of Watch (326 fucks)

Es sei erwähnt, dass es sich bei den Filmen auf dem ersten und zweiten Platz um Dokumentationen handelt, in denen es um Schimpfwörter geht. Neu eingestiegen auf dieser Liste ist der Adam-Sandler-Thriller Uncut Gems, welcher bei uns Ende Januar auf Netflix erscheinen wird. In dem Film geht es um einen Juwelier, der sich je länger denn mehr selber in die Scheisse reitet und dabei ganz viel Mal das böse F-Wort verwendet.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
slashfilm
Themen