Alles Pfeifen! Erster Trailer zum schwarzhumorigen Geheimtipp «La Gomera»

In dem Film des Rumänen Corneliu Porumboiu wird ein korrupter Polizist in ein schräges Ding verwickelt, bei dem eine Pfeifsprache eine äusserst wichtige Funktion einnimmt.

© Filmcoopi

Der Polizist Cristi (Vlad Ivanov) spielt ein doppeltes Spiel: Um seinen dürftigen Polizistenlohn ein wenig aufzupeppen, deckt er den Geschäftsmann Zsolt (Sabin Tambrea) bei dessen krummen Geschäften. Dumm nur, dass die Polizeichefin Magda (Rodica Lazar) den Braten riecht und Zsolt verhaften lässt. Als dessen Geliebte Gilda (Catrinel Marlon) Kontakt mit Cristi aufnimmt, präsentiert sie ihm einen Plan: Er soll sich auf die Kanareninsel La Gomera begeben, um dort eine Geheimsprache zu lernen, bei der er mittels Pfiffen mit seinen Komplizen kommunizieren kann. Dann soll die Gruppe Zsolt aus dem Gefängnis befreien und gleichzeitig dessen verschwundene Beute des letzten Coups aufspüren. Doch nicht alles läuft nach Plan, vor allem weil sich die involvierten Parteien nicht über den Weg trauen.

Wir konnten La Gomera am letztjährigen Cannes-Filmfestival sehen. In unserer Kritik loben wir die schwarze Krimikomödie. Der Film spielt mit Elementen des klassischen Film noir und würzt diese mit schwarzem Humor und absurd-komischen Situationen. Die im Film prominent vorkommende Pfeifsprache gibt es wirklich; sie heisst «El Silbo» und wird auf der Kanareninsel La Gomera von rund 20'000 Menschen «gesprochen».

La Gomera kommt am 13. Februar 2020 in die Schweizer Kinos.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Filmcoopi
Thema