Adventskalender der bewegten Bilder - Tag 10: «Simpsons Roasting on an Open Fire»

Vor ziemlich genau 30 Jahren hatte die wohl berühmteste Trickfilmserie aller Zeiten ihre Premiere mit einer Weihmachtsepisode. Marco öffnet in seinem Adventskalender ein Türchen in die Vergangenheit.

© Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc. All Rights Reserved.

Genre: Trickfilm/TV-Episode
Laufzeit: 30 Min.
Jahr: 1989 (USA)
Regie: David Silverman
Cast: Dan Castellaneta, Julie Kavner, Nancy Cartwright

Weshalb die ersteThe Simpsons-Folge?

Ich mag mich noch gut daran erinnern, wie die ersten Folgen der Kultserie im öffentlichen Fernsehen ausgestrahlt wurden. Die Serie hatte in den USA vor 30 Jahren ihr Debüt. Als erste offizielle Folge wurde nach einigen Auftritten in der Tracy Ullman Show am 17. Dezember ein Christmas-Special ausgestrahlt. Doch wie viele definierende Momente diese erste Folge wohl bereits beinhaltete?

Worum geht's?

Es ist Weihnachten in Springfield und unsere gelbe Lieblingsfamilie bereitet sich auf das grosse Fest vor. Da der fiese Mr. Burns seinen Angestellten dieses Jahr keinen Weihnachtsbonus ausbezahlt, ist Homer knapp bei Kasse und besucht eine Weihnachtsmannschule, um als Santa im Einkaufszentrum ein wenig Geld für Weihnachtsgeschenke zu verdienen.

Wie war's?

Wie transportiert in der Zeit fühlte ich mich beim Schauen dieser wundervollen Episode. Die Figuren sind noch krakelig gezeichnet und die Farben sind etwas ausgeblichen. Doch nicht nur optisch, auch erzählerisch wurde noch ganz anders vorgegangen. Ein gemütlicheres Erzähltempo statt konstantem Gag-Feuerwerk dominiert die Episode. Der typische Simpsons-Humor nimmt aber schon hier seine Form an und zeigt sich in der liebevollen Charakterisierung der Figuren. Nebst der Famlie werden schon etliche Nebencharaktere wie Burns und Moe vorgestellt und ihre grob gezeichneten Figuren wurden vor 30 Jahren schon ziemlich klar definiert. Ausschlaggebend für den Erfolg war sicher die gute Mischung zwischen Herz und Humor. Gerade in Simpsons Roasting on an Open Fire spielen die zwischenmenschlichen Beziehungen in der Familie eine Hauptrolle. Hier hat man noch das Gefühl, dass sich alle sehr gerne haben. Diese Wärme fehlt in späteren Episoden ein wenig. Diese halbe Stunde Fernsehen ist schon lange in die Geschichte eingegangen und war der Beginn einer ganz grossen Sache und viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. D'Oh!

Die nackten Zahlen

Filmbewertung: 6/6
Weihnachtsfaktor: 6/6

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen