"Joker" erhält eine Fortsetzung

Der Hollywood Reporter meldet, dass Regisseur Todd Phillips und Joaquin Phoenix für einen zweiten Teil zurückkehren sollen. Zudem soll ein weiterer DC-Film im Stile von "Joker" in der Mache sein.

© Warner Bros.

Über eine Milliarde Dollar spielte Joker bisher ein, und da wird noch einiges an Geld in den nächsten Wochen hinzukommen. Solche Zahlen bedeuten eigentlich auch immer eine Fortsetzung - und eine solche wird es nun auch tatsächlich geben.

Der Hollywood Reporter berichtet, dass das Projekt bei Warner vorangeschoben wird. Joaquin Phoenix hätte anscheinend in seinem Vertrag bereits eine Sequel-Option drin, weshalb der Star ziemlich sicher nochmals Arthur Fleck spielen wird. Ebenfalls möchte Warner Regisseur Todd Phillips zurückhaben, wobei dies nur eine Formsache sein sollte. Doch Phillips will sich anscheinend nicht nur mit einem Joker-Sequel zufriedengeben.

Nach dem sensationellen US-Startwochenende von Joker (96.2 Millionen Dollar) soll Phillips dem Studio Warner Bros. einen Besuch abgestattet haben. Ziel des Regisseurs war es, die Rechte an gleich mehreren DC-Charakteren zu bekommen. Er plant weitere düstere Origin-Storys à la Joker. Der Warner-Vorsitzende Toby Emmerich musste Phillips dann jedoch etwas bremsen, denn das Studio ist sehr beschützerisch mit seinen DC-Figuren und gibt die Rechte jeweils immer nur für einen Film heraus. Mit leeren Händen musste Phillips jedoch nicht wieder nach Hause gehen. Laut Quellen des Hollywood Reporter besitzt Phillips nun die Filmrechte an mindestens einer weiteren DC-Story.

Um welche Figur sich diese Story drehen wird, ist momentan noch nicht bekannt. Von Batman soll jedoch die Finger gelassen werden, und der Dark Knight kommt womöglich auch nicht in "Joker 2" vor. Dies aus dem Grund, dass Matt Reeves momentan einen Batman-Film mit Robert Pattinson in Arbeit hat.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
hollywoodreporter.net
Themen