Midway vs Doctor Sleep an den Kinokassen

Interessante Paarungen an den US-Kinokassen: Vier Neulinge buhlten um die Gunst der Zuschauer, aber nur eine Produktion darf sich als Nummer eins der Charts aufführen lassen.

It's Christmas time... Scho wieder... © Universal Pictures International Switzerland. All Rights Reserved.

Viele neue Filme liefen dieses Wochenende in den nordamerikanischen Kinos an. Dabei kam er zu interessanten Vergleichen zwischen interessanten Sequels, lautem Geballer und einer Komödie, die den Namen des (wahrscheinlich) am meisten gespielten Weihnachtssongs trägt. Aber eins nach dem anderen. Ganz oben steht Roland Emmerich mit Midway, welcher sich mit «nur» knapp 18 Millionen Dollar den Platz an der Sonne erobern konnte. Bei uns läuft das Kriegsspektakel seit dieser Woche ebenfalls in den Kinos.

Shining von Stanley Kubrick war (und ist noch immer) einer der unheimlichsten Filme nach einer Vorlage von Stephen King. Diese Story wird nun mit Doctor Sleep fortgesetzt, und Ewan McGregor in der Hauptrolle holt sich 14 Millionen Dollar. Das reicht für den zweiten Platz und ist noch stärker als die Komödie Playing with Fire in der John Cena sich als Feuerwehrmann mit Kids rumschlagen muss. Der Spass (?) steht bei knapp 13 Millionen.

Last Christmas, I gave you my heart... Die Komödie von Emma Thompson, die mit vielen Songs von George Michael und Wham auffährt, kann sich auf Rang vier der Charts platzieren. Dafür reichen etwas über 11 Millionen Dollar. Vom Treppchen gefallen hingegen ist Terminator: Dark Fate, dessen Einspiel aber leider wohl zu tief sein wird, um dem Franchise einen profitablen Teil zu bescheren. Das sieht natürlich bei Joker ganz anders aus - das Drama ist auf dem Weg, mit allen möglichen Einspielorten dazugerechnet, die Milliardengrenze zu knacken. Nicht schlecht, Herr Phoenix.

Ob es nötig war, Charlie's Angels nochmals zu verfilmen, wird das Kassenresultat nächste Woche klar machen. Dann startet der Film mit Kristen Stewart nämlich in den USA. Ebenfalls geht Ford v Ferrari (bei uns Le Mans ‘66) an den Start. Von der Thematik doch einiges interessanter als die Engel, oder? Das Drama The Good Liar mit Helen Mirren und Sir Ian McKellen hingegen dürfte kaum an der Spitze der Charts mitspielen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen