Von Clint Eastwood: Erster Trailer zum Thriller-Drama "Richard Jewell"

Der Altmeister zeigt die wahre Geschichte des Mannes, der 1996 eine Bombe entdeckte und dann half, das Gelände zu evakuieren. Zuerst wird er als Held gefeiert - und dann als Täter verdächtigt.

Die wahre Geschichte nimmt während den Olympischen Sommerspielen von Atlanta ihren Lauf. Der Wachmann Richard Jewell findet am 27. Juli 1996 im Centennial Olympic Park eine Rohrbombe. Er verständigt sofort die Polizei und hilft bei der Evakuierung des Stadions mit. Die Bombe detoniert wenig später und fordert zwei Tote und verletzt 111 Personen. Ohne das Eingreifen von Richard Jewell hätte es noch mehr Opfer gegeben und so wird der einfache Mann als Held gefeiert. Doch wenig später beginnt das FBI gegen ihn zu ermitteln. Hat Richard die Bombe selbst gelegt? Richard gerät dabei zunehmend ins Visier der Medien und wird schnell von der Öffentlichkeit als Schuldiger abgekanzelt.

Clint Eastwood verfilmte diese wahre Geschichte im Eiltempo. Die Dreharbeiten starteten eim Mai 2019. Nun, Anfang Oktober, haben wir schon den ersten Trailer. Das ist unglaublich schnell - vor allem für einen Regisseur, der bereits 89 Jahre auf dem Buckel hat.

In der Hauptrolle als Richard Jewell tritt Paul Walter Hauser auf, den man vor allem dank seiner Rolle des leicht unterbelichteten Bodyguards aus I, Tonya kennt. In weiteren Rollen sind hier Sam Rockwell, Olivia Wilde, Jon Hamm und Kathy Bates zu sehen. US-Kinostart des Filmes ist am 13. Dezember 2019. Wann Richard Jewell in unsere Kinos kommt, ist noch nicht bekannt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Warner
Themen