Cate Blanchett kommt nach Zürich: Das komplette ZFF-Programm ist da

Die Infohäppchen vor dem Zurich Film Festival, das die 15. Ausgabe als Mini-Jubiläum feiert, sind fast schon Tradition. Nun ist das komplette Menu bekannt. Mit Superstar Cate Blanchett als Hauptgang.

Blanchett in "Where'd you go, Bernadette" © Ascot Elite

Die Australierin beehrt den Sechseläutenplatz zum zweiten Mal. Nach ihrem Auftritt 2014 für eine Uhrenfirma bekommt sie nun einen Golden Icon Award des ZFF verliehen. Zu Ehren Blanchetts wird das ZFF auch eine Retrospektive mit zwölf ihrer Filme veranstalten. Blanchett kann fast schon als Stammgast bezeichnet werden. Wie auch Jury-Boss Oliver Stone, der schon sieben der fünfzehn Zürcher Festivals erlebte, und diesmal die Goldenen Augen verteilen darf.

Zwei Schweizer Filme buhlen um ebendiese in der Sektion "Fokus: Schweiz, Deutschland, Österreich". Volunteer von Anna Thommen und Lorenz Nufer dokumentiert, wie Flüchtlingshelfer aus unserem Land vor Ort helfen möchten. Johanna Fausts Doku I'll be your Mirror schildert die Diskrepanz zwischen dem Wunsch nach Selbstverwirklichung einer Mutter und dem Wohl ihrer Kinder. Beides sind Weltpremieren. Weitere herausragende Werke in der Fokus-Sektion: Systemsprenger, der an der Berlinale für Furore sorgte, und Lara vom Oh Boy-Regisseur Jan-Ole Gerster.

In den internationalen Spielfilm-Wettbewerb schafften es vierzehn Beiträge aus Ländern wie Island oder dem Iran, der gleich zweimal vorkommt - unter anderem mit Just 6.5, der an den iranischen Kinokassen für beste Einspielergebnisse ausserhalb des Comedy-Genres sorgte. Die grossen Namen sucht man hier (noch) vergeblich, sieht man ab von Trine Dyrholm im dänischen Film Queen of Hearts oder Riz Ahmed als tauber Schlagzeuger in Sound of Metal. Besonders ans Herz legt die die OutNow-Redaktion in dieser Sektion Babyteeth, der frisch ab seiner Weltpremiere in Venedig nach Zürich kommen wird.

Die spannendsten Filme des Kinoherbstes zeigt das ZFF bekanntlich an den glamourösen Gala-Premieren (OutNow berichtete.) Wie mit Roma bei der letzten ZFF-Ausgabe könnte mit Marriage Story von Noah Baumbach auch dieses Jahr eine Netflix-Perle ausnahmsweise auf der grossen Leinwand statt im Pantoffelkino bestaunt werden. Auch dafür gibt's die Empfehlung von OutNow.

Am 16. September geht der Vorverkauf für das Zurich Film Festival los. Alles Spielzeiten für die Filme kann man jetzt dem Programm entnehmen, das online und als PDF auf zff.com angeboten wird.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen