Erster Trailer zum Gangster-Film «The Irishman» mit Al Pacino und Robert De Niro

Martin Scorsese hat für Netflix ein 160 Millionen Dollar teures Epos umgesetzt. Darin wird die wahre Geschichte des Gangsters Frank Sheeran erzählt. Zu sehen gibt es das Ganze in diesem Herbst.

Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci spielen die Hauptrollen in Martin Scorseses epischer Saga über das organisierte Verbrechen im Nachkriegsamerika. «The Irishman» wird aus Sicht von Frank Sheeran erzählt, einem Veteran des Zweiten Weltkriegs, der als Drogendealer und Auftragsmörder an der Seite der berühmt-berüchtigsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts tätig war. Der während mehreren Jahrzehnten spielende Film widmet sich einem der grössten ungelösten Rätsel der US-amerikanischen Geschichte, dem Verschwinden des legendären Gewerkschaftsführers Jimmy Hoffa. Er liefert ausserdem einen monumentalen Einblick in die versteckte Maschinerie des organisierten Verbrechens; von internen Abläufen über Rivalitäten bis hin zu Beziehungen in weite Kreise der Politik werden viele Aspekte aufgegriffen.

Für The Irishman wollte Martin Scorsese, dass seine Hauptdarsteller auch die jüngeren Versionen ihrer Figuren spielen. Mit aufwändigen Effekten wurden so Al Pacino, Joe Pesci und Robert De Niro in gewissen Szenen verjüngt. Diese Entscheidung hatte grosse Auswirkungen auf das Budget. 160 Millionen Dollar sollte das Projekt schliesslich kosten - zu viel Geld für das Hollywood-Studio Paramount, das sich vom Film zurückzog. Gelandet ist Scorsese letzten Endes bei Netflix, welches das benötigte Kleingeld aufbrachte und sich nun natürlich auch wieder Chancen bei den Oscars ausrechnet. Seine Weltpremiere feiert der Streifen am 27. September 2019 am New Yorker Filmfestival. Wann genau der Film auf Netflix veröffentlicht und ob es auch einen Schweizer Kinostart geben wird, ist noch nicht bekannt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Netflix
Themen