Wie ist der neue Spider-Man an den Kassen gestartet?

Für die Fans ist "Spider-Man: Far from Home" ein Riesending. Und eigentlich sollte man meinen, die würden dann auch dafür sorgen, dass der Film ein Hit wird. Ob sie das geschafft haben?

We're Number One, Bitch! © Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

Die grossen Sommerblockbuster stehen vor der Türe und Spider-Man: Far from Home ist sicherlich einer von ihnen. Deswegen war man gespannt, wie sich Peter Parkers neues Solo-Abenteuer an den US-Kinokassen schlagen würde. Vorgänger Spider-Man: Homecoming schnappte sich am ersten Wochenende über 115 Millionen und war entsprechend am Ende ein grosser Erfolg. Bei Spider-Man: Far from Home sieht das noch besser aus, denn mit über 180 Millionen Dollar nach den ersten sechs Tagen (der Film startete wegen den Feiertagen ein paar Tage früher), dürfen die Verantwortlichen sicherlich zufrieden sein. Zumal Spidey über die nächsten Wochen wohl nochmals abgehen dürfte und dann auch die Zahlen aus Übersee zum Ergebnis dazugezählt werden können.

Auf Rang Zwei wird Toy Story 4 geführt, der nach drei Wochen bereits bei über 300 Millionen in den USA alleine steht und von Fans und Kritikern geliebt wird. Auch Yesterday macht vieles richtig und hat in den USA nach zwei Wochen sein Budget von geschätzten 26 Millionen Dollar schon mehr als deutlich wieder eingespielt. Bei uns startet die wunderbare Komödie nächstes Wochenende.

Annabelle comes home und Aladdin sind ebenfalls noch hoch im Kurs, wobei Letzterer mit allem Drum und Dran schon fast bei einer Milliarde Dollar Einspiel steht. Ein Riesenerfolg für die Macher aus dem Hause Disney.

Midsommar startet bei uns in der Deutschschweiz Anfang Oktober (in der Romandie darf man sich Ende Juli schon gruseln) und konnte in den USA etwas mehr als sechs Millionen Dollar einspielen. Viele Zuschauer waren gwundrig, ob der Grusler von Hereditary, Ari Aster, wirklich so gut ist, wie es uns die Vorschlusslorbeeren wahr machen wollen. Bald können wir uns unsere Meinung selber bilden...

Mit der Actionkomödie Stuber (Dave Bautista jagt mit einem Uber-Fahrer Verbrecher) und dem Alligatoren-Thriller Crawl stehen zwei weitere Filme in den Startlöchern, die für «gute» Laune sorgen könnten. Wir sind gespannt, ob sie sich in den oberen Rängen der Charts platzieren können.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen