Coole Leute auf einem coolen Artwork: Neues Poster zu Tarantinos «Once Upon a Time... in Hollywood»

In seinem neunten Film lässt Quentin Tarantino zusammen mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt und Margot Robbie das Hollywood der Sechziger aufleben. Dazu braucht er - wie auf seinem Poster - viel Raum.

© Sony

Zwei OutNow.ch-Filmkritiker schauten sich Once Upon a Time... in Hollywood an seiner Weltpremiere in Cannes an und waren sehr angetan von Mr. Tarantinos neunter Regie-Arbeit. In ihrer Kritik betonen sie, dass der Film eine Liebeserklärung an Hollywood mit all seinen Stars und Sternchen sei und zudem unzählige Details, One-Liner, Easter-Eggs und Verweise bereithalte.

In seiner Cannes-Fassung dauerte der Film satte 159 Minuten. Doch Tarantino liess durchblicken, dass er vielleicht nochmals zurück in den Schneideraum gehen werden. Man solle jedoch nicht unbedingt einen kürzeren Film erwarten, sondern eher einen längeren. Denn laut Tarantino würde er keine Szene und keinen Moment aus dem Cannes-Cut entfernen. Dieses Vorgehen ist keinesfalls neu für den Regisseur. Auch Inglourious Basterds wurde nach seiner Weltpremiere am Cannes-Filmfestival um sechs Minuten verlängert.

Wie lange der Film dann letzten Endes sein wird, werden wir wohl spätestens am 15. August 2019 erfahren. Dann läuft der Film mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Timothy Olyphant, Al Pacino, Dakota Fanning und Kurt Russell in den Deutschschweizer Kinos an.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Sony Pictures
Themen