Nach Trailer-Bashing: Sonic wird "korrigiert"

Vor wenigen Tagen ging der erste Trailer zum "Sonic the Hedgehog"-Film online. Für Spott sorgte dabei vor allem das Design der Titelfigur. Nun wollen die Macher nachbessern.

© Paramount

"Was sind das für Augen? Was sind das für Zähne? Und was zum Teufel sollen die ewig langen Beine?" Nicht wenige liessen ihrem Frust in den vergangenen Tagen über das Redesign der Game-Figur Sonic freien Lauf. Für den kommenden Kinofilm haben die Macher es mit ihrem Design eines "realistischen Sonic" anscheinend etwas übertrieben. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Paramount Pictures wurde der erste Trailer aufs Heftigste gebasht und mit jeder Menge "Don't Likes" versehen.

Um ein mögliches Desaster abzuwenden, ist man nun aktiv geworden. So schreibt Regisseur Jeff Fowler auf Twitter, dass man dankbar sei für den Support sowie für die Kritik. Man habe verstanden, dass viele nicht glücklich sind mit dem Design und es dringend Änderungen brauche. Das werde definitiv geschehen. Bei Paramount und Sega sei man gewillt, den bestmöglichen Sonic auf die Leinwand zu bringen.

Für diese Änderungen bleiben den Machern nun noch etwas mehr als sechs Monate Zeit. Denn in den USA soll Sonic the Hedgehog am 8. November 2019 in die Kinos kommen. Es kann jedoch sehr gut sein, dass dieses Datum noch nach hinten verschoben wird. Für die Schweiz gilt momentan noch das Startdatum 6. Februar 2020.

Der Trailer

© Paramount Pictures
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Twitter
Thema