Mel Gibson und Vince Vaughn als toughe Cops im neuen Trailer zu "Dragged Across Concrete"

Wer "Bone Tomahawk" und "Brawl In Cell Block 99" gesehen hat, weiss, dass Regisseur S. Craig Zahler nicht gerade Stoff für Weicheier dreht. Auch sein Neuster hat wieder eine brutale Story.

Brett Ridgeman (Mel Gibson) und Anthony Lurasetti (Vince Vaughn) werden von der Polizei suspendiert, da ihre Methoden zu hart und politisch unkorrekt sind. Um doch noch Lohn für ihre Arbeit zu ernten, entscheiden sie sich, ihr Geld direkt aus der kriminellen Unterwelt zu holen. Doch schnell merken sie, dass dies bei Weitem nicht so einfach ist, wie sie sich das vorgestellt haben.

Dragged Across Concrete hat leider noch keinen Schweizer Kinostart. In unserer Kritik vom Venedig-Filmfestival waren wir jedoch nicht gerade begeistert von dem Film mit der Länge von 159 Minuten. Wir schrieben, dass der Film für all jene ist, die den Ausdruck "Social Justice Warrior" gerne mal als Schimpfwort brauchen und hinter der aktuellen amerikanischen Regierung und ihren Ideologien stehen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
StudioCanal
Themen