Disney hat 21st Century Fox offiziell übernommen

71 Milliarden Dollar lässt sich der Mauskonzern die Übernahme kosten. Damit befinden sich wertvolle Franchises wie "Avatar", "Die Hard" und "The Simpsons" nun in der Hand von Disney.

© 20th Century Fox

Im Dezember 2017 wurde angekündigt, dass Disney grosse Teile des Medienunternehmens 21st Century Fox zu übernehmen plant. Darunter auch das Filmstudio 20th Century Fox. Nun ist der Deal offiziell über die Bühne gegangen, nachdem zuständige Aufsichtsbehörden weltweit die Übernahme genehmigt haben.

71 Milliarden Dollar liess sich Disney das kosten und ist nun in Besitz von Avatar, X-Men und weiteren wertvollen Filmreihen. Hinzukommen TV-Formate wie The Simpsons und Family Guy.

Mit der Übernahme besitzt Disney nun neu auch 60 % an dem Streamingdienst Hulu. Die restlichen 40 % sind im Besitz von Comcast (Universal Pictures) und AT&T. Hulu ist bisher erst in den USA und Japan verfügbar. Doch der Fokus von Disney in der Sparte Streaming wird vor allem auf "Disney+" liegen, wo exklusive Inhalte (wie Star-Wars- und Marvel-Serien) angeboten werden sollen.

Da dieser Business-Text recht trocken ist, hier noch die Reaktion von Deadpool-Darsteller Ryan Reynolds.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
thewaltdisneycompany.com
Themen