Oscars 2019: Live-Ticker und Jubel/Motz-Thread

Die Nacht der Nächte ist endlich hier. Im Dolby Theatre in Los Angeles werden zum 91. Mal die Academy Awards verliehen. Wir bleiben wach und tickern die ganze Preisverleihung hindurch.

"BlackKklansman", "Roma", "Green Book" © Universal, Netflix, Ascot Elite

Schreiben Netflix mit Roma und Marvel mit Black Panther in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2019 Oscar-Geschichte? Oder setzen sich etwa die Publikumsrenner Bohemian Rhapsody und Green Book durch? Die Antworten gibt es nun endlich.

Ab kurz vor 2 Uhr morgens tickern wir hier über die Ereignisse und du bist herzlich eingeladen, deinen Senf über die Verleihungen in den Kommentaren kundzutun. Die Nominationen könnt ihr alle hier nachschlagen. Kommt alle gut durch die Nacht.


5:17 - Green Book gewinnt etwas überraschend den Oscar für den besten Film. Dabei galt Roma lange als der Favorit für den Hauptpreis. Doch mit dem "Kinofenster" von gerade einmal einer Woche hat sich Netflix in der Industrie wohl nicht viele Freunde gemacht und deshalb wohl jetzt die Quittung bekommen.

5:08 - Olivia Colman (Beste Hauptdarstellerin) und Alfonso Cuaron (Beste Regie) kriegen die nächsten Oscars. Cuaron wird wahrscheinlich noch ein Säckli bekommen. Der Mexikaner hat nämlich jetzt schon drei Oscars gewonnen. Und die Chance auf einen weiteren (Bester Film) besteht noch.


4:44 - Rami it is!

4:42 - Spannung pur bei den Hauptdarstellern: Rami Malek oder Christian Bale?

4:23 - Black Panther bekommt den Oscar für die beste Musik und ist nun bei drei Auszeichnungen. The Favourite hat trotz zehn Nominationen noch kein einziges Goldmännli.

4:18 - Die Drehbuch-Oscars gehen an Blackkklansman und Green Book. Damit ist das Rennen beim besten Film weiterhin offen. Spike Lee freut sich riesig über seinen ersten Oscar.

4:07 - Period. End of Sentence ist auch in der Schweiz auf Netflix verfügbar. You are welcome.

3:57 - First Man schlägt Avengers Infinity War und Solo: A Star Wars Story bei den visuellen Effekten. Ein bisschen Gerechtigkeit für einen grossartigen Film, der in den Hauptkategorien komplett ignoriert wurde.

3:52 - "Love is in the air" bei der Performance von "Shallow"

3:47 - "I can't believe a film about menstruation just won an Oscar." Nicht ein Satz, mit dem wir je gerechnet hätten. Period. End of Sentence gewinnt für den besten Dokumentar-Kurzfilm. Ist übrigens ein Netflix-Film.

3:45 - "Thank you for supporting shorts", sagen die Gewinner für den besten Animationskurzfilm (Bao). Meinen sie Pharrell Williams?

3:42 - Wayne's World Reunion! Mike Myers und Dana Carvey stellen Bohemian Rhapsody vor. Party time!!!

3:37 - Dresscode: Pharrell Williams

3:30 - Die Academy macht mal wieder was richtig! Spider-Man: Into the Spider-Verse gewinnt den Oscar für den besten Animationsfilm. So was von verdient!

3:27 - 11 von 24 Oscars sind verliehen und es ist 3:27. Das Ganze scheint wirklich kurz vor 5 fertig zu sein.

3:24 - Mahershala Ali gewinnt den Nebendarsteller-Oscar für seine Rolle in Green Book.

3:21 - Bohemian Rhapsody gewinnt den Oscar für den besten Schnitt und geht damit in Führung bei der Anzahl gewonner Awards.

3:12 - An was erinnert mich das Bühnenbild bloss? Ooooooh...

3:06 - Mit dem Preis für den besten fremdsprachigen Film hat Alfonso Cuaron seinen zweiten Oscar für Roma. Wo hat er seinen ersten hingestellt?

2:56 - Bohemian Rhapsody gewinnt beide Ton-Oscars. Ein Beweis dafür, dass ein Grossteil der Academy keine Ahnung hat und die entsprechenden Zettel nach dem Gedanken "Bo Rhap hat noch gut geklungen. Queen ist voll gut" ausgefüllt hat. Und wir fragen uns: "Is this the real life, is this just fantasy?"

2:44 - Föööönsi! Alfonso führte bei Roma nicht nur Regie und schrieb das Drehbuch, sondern war auch für die Kamerarbeit verantwortlich. Dafür gab es nun seinen dritten Oscar. Fun Fact: Weil aus logistischen Gründen sein Go-To-Kamera-Guy Emmanuel Lubezki (hat schon drei Oscars) für Roma nicht verfügbar war, nahm Alfonso Cuaron die Kameraarbeit in die eigenen Hände. Bei jedem Problem fragte er sich dabei: "Was würde Chivo (Emmanuel Lubezki) tun?" Scheint ganz gut geklappt zu haben.

2:40 - Black Panther gewinnt den Preis für das beste Production Design. Hannah Beachler ist die erste Afroamerikanerin, die in dieser Kategorie je nominiert wurde und hat den Preis gleich gewonnen.

2:37 - Vier Preise sind bereits verteilt und es ist 2:37. Geht zügig voran so ohne Host(s). Die Academy möchte unter drei Stunden bleiben. Bis jetzt sind sie voll im Zeitplan.

2:34 - Oscar-Gewinner Black Panther. Der erste Oscar für das Marvel-Spektakel gibt es für die besten Kostüme.

2:33 - So, this happened:

2:24 - Wer keine Spannung mag:

2:26 - Bestes Make-up geht an Vice. Wohl auch weil sich niemand den grusigen Gräns und den langweiligen Mary Queen of Scots anschauen wollte.

2:24 - Chris Evans half Regina King bei ihrem Award auf die Bühne. Der beste Tweet dazu:

2:18 - Auch 2019 werden die Leute wieder von der Bühne gespielt. Die erste Werbeunterbrechung ist da und Prosieben zeigt, dass BravoHits 104 draussen ist. Plötzlich fühle ich mich alt...

2:14 - Jetzt kommen Jason Stathams Mami und Aquaman auf die Bühne. Helen Mirren und Jason Momoa beweisen, dass es wirklich keinen Host gibt. Sie dürfen den Preis für den besten Dokumentarfilm verleihen, der an den Kletterfilm Free Solo geht.

2:03 - Maya Rudolph, Tina Fey und Amy Poehler machen auf der Bühne der Anfang, sprechen gleich mal alle Elefanten im Raum an (Kein Host, keine von Mexiko bezahlte Mauer, Netflix und sich unterstützende Frauen) und sind verdammt lustig. Der erste Oscar des Abends geht an Regina King für ihre Mutter-Rolle in dem grossartigen If Beale Street Could Talk.

2:02 - Die grosse Show geht los und zu Beginn gibt es "We Will Rock You" und "We are the Champions" von Queen und hüftsteife Stars und Sternchen. Bloss nicht ins Schwitzen kommen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Thema