Die Gewinner der "Razzies" sind da

Trump, Mc Carthy und ein Meisterdetektiv wurden bei den "Razzies" dieses Jahr ausgezeichnet. Wobei am Ende doch ein einzelner Film klar obenaus schwang und sich nun Mehrfachgewinner nennen darf.

© Sony Pictures Switzerland

Bevor in der Nacht auf Montag in Hollywood die ehrwürdigen Academy Awards unter die Leute gebracht werden, bekommen diejenigen, die nicht so ganz tolle Leistungen erbracht haben, die goldenen Himbeeren (Razzies).

Wie immer waren die Nominationen etwas spezieller als normal, vor allem wenn sogar US-Präsident Donald Trump sich unter den potenziellen Preisträgern wiederfand.

Nun wurden die Beeren verteilt und die "Gewinner" gekürt. Wer sich einen Preis geschnappt hat, seht ihr unten. Darf man da eigentlich auch gratulieren?

Die Gewinner der Goldenen Himbeere 2019

Schlechtester Film

Holmes & Watson
Gotti
The Happytime Murders
Robin Hood
Winchester

Schlechteste Schauspielerin

Schlechtester Schauspieler

Donald J. Trump (As Himself) Death of a Nation and Fahrenheit 11/9
Johnny Depp (Voice Only) / Sherlock Gnomes
Will Ferrell / Holmes & Watson
John Travolta / Gotti
Bruce Willis / Death Wish

Schlechtester Nebendarsteller

John C. Reilly / Holmes & Watson
Jamie Foxx / Robin Hood
Ludacris (Voice Only) Show Dogs
Joel McHale / Happytime Murders
Justice Smith / Jurassic World: Fallen Kingdom

Schlechteste Nebendarstellerin

Kellyanne Conway (As Herself) Fahrenheit 11/9
Marcia Gay Harden / Fifty Shades Freed
Kelly Preston / Gotti
Jaz Sinclair / Slender Man
Melania Trump (As Herself) Fahrenheit 11/9

Schlechtestes Leinwandduo

Donald J. Trump & His Self Perpetuating Pettiness / Death of a Nation & Fahrenheit 11/9
Any Two Actors or Puppets (Especially in Those Creepy Sex Scenes) Happytime Murders
Johnny Depp & His Fast-Fading Film Career / Sherlock Gnomes
Will Ferrell & John C. Reilly / Holmes & Watson
Kelly Preston & John Travolta / Gotti

Schlechtestes Remake, Rip-off oder Sequel


Holmes & Watson
Death of a Nation (Remake of Hillary's America...)
Death Wish
The Meg (Rip-Off of Jaws)
Robin Hood

Schlechtester Regisseur

Etan Cohen / Holmes & Watson
Kevin Connolly / Gotti
James Foley / Fifty Shades Freed
Brian Henson / Happytime Murders
The Spierig Brothers (Michael & Peter) / Winchester

Schlechtestes Drehbuch

Fifty Shades Freed, Screenplay by Niall Leonard, from the Novel by E.L. James
Death of a Nation, Written by Dinesh D'Souza & Bruce Schooley
Gotti, Screenplay by Leo Rossi and Lem Dobbs
Happytime Murders, Screenplay by Todd Berger, Story by Berger and Dee Austin Robinson
Winchester, Written by Tom Vaughan and The Spierig Brothers


Den Redeemer-Award ging dieses Jahr an Melissa McCarthy, die sich scheinbar in den letzten Jahren etwas bewiesen hat und ihre Karriere etwas geraderücken konnte. In den Augen der Razzie-Verantwortlichen, jedenfalls. Aber die haben ja eh etwas komische Ansichten...

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Razzies.com
Themen