"We will, we will... rock the Oscars!"

Der Academy ist wenige Tage vor der Verleihung der Oscars ein Coup gelungen: Queen wird live während der Show performen. Der Queen-Film "Bohemian Rhapsody" ist für fünf Oscars nominiert.

Szene aus "Bohemian Rhapsody" © Twentieth Century Fox Film Corporation

Wer jedoch denkt, dass Rami Malek, welcher in Bohemian Rhapsody Freddie Mercury spielt, auf der Bühne singen wird, der muss enttäuscht werden. Für den Gesang wird Adam Lambert zuständig sein, welcher schon seit 2012 mit der Band Queen auftritt.

Von der Originalbesetzung der Rockband werden Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor auf der Bühne sein. John Deacon, welcher von 1971 bis 1997 den Bass spielte, ging nach dem Band-Austritt in den Ruhestand und wird deshalb auch nicht bei den Oscars performen.

Die Oscars finden in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar statt.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
twitter
Themen