"Bond 25" und "Fast and Furious 9" verschieben sich

Doch kein Bond-Film an Valentinstag. Anstatt im Februar 2020 wird das 25. Abenteuer von 007 erst im April in die Kinos kommen - und damit vertreibt man gleich Vin Diesel und Co..

Skyfall © Sony Pictures Releasing GmbH

Das letzte Bond-Abenteuer von Daniel Craig soll etwas ganz Besonderes werden. Deshalb geht man auf Nummer sicher und riskiert lieber ein paar Datumsverschiebungen. Als man sich im letzten Sommer aufgrund "kreativer Differenzen" von Danny Boyle trennte, wurde nicht auf Biegen und Brechen am Startdatum "Oktober 2019" festgehalten. Man nahm sich stattdessen Zeit, um einen guten Ersatz zu finden und verschob den Film in den Februar 2020. Cary Fukunaga wurde schliesslich im vergangenen Herbst verpflichtet, doch die Kameras laufen immer noch nicht für Bond 25. Man ist mit dem Drehbuch noch nicht ganz zufrieden, weshalb in der letzten Woche Skript-Doktor Scott Z. Burns angeheuert wurde. Dieser half in der Vergangenheit schon bei Filmen wie Ocean's 12, The Bourne Supremacy, Widows und Rogue One: A Star Wars Story - und genau deshalb verschiebt sich der Film nun nochmals.

Wie wir vermelden können, wird Bond 25 nicht am 13. Februar, sondern neu am 9. April 2020 in die Deutschschweizer Kinos kommen. Das ist genau vor den Oster-Feiertagen. Das "Opfer" von dieser Verschiebung ist Fast & Furious 9. Der Film, welcher wie Bond 25 bei uns von Universal Pictures herausgebracht wird, hatte vor Bond das Ostern-Wochenende für seinen Release gebucht. Vin Diesel räumt nun jedoch das Feld und fährt stattdessen neu am 21. Mai 2020 über unsere Leinwände.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen