Will Smith erklärt, warum er die Hauptrolle in "The Matrix" abgelehnt hat

Bevor die Rolle an Keanu Reeves ging, wollten die beiden Wachowskis Superstar Will Smith für die Hauptrolle ihres Sci-Fi-Filmes haben. Doch dieser konnte mit deren "Pitch" nichts anfangen.

Die Rolle des Neo gehört zu den bekanntesten in der Filmographie von Keanu Reeves. Doch beinahe wäre es nicht dazu gekommen. Denn die Wachowskis wollten zuerst nicht etwa Reeves und Laurence Fishburne für die Rollen "Neo" und "Morpheus" verpflichten, sondern Will Smith und Val Kilmer. Im obigen Video hat Will Smith nun erklärt, wieso er den damaligen Brüdern absagte.

So hätten die beiden vor allem über die technische Umsetzung des Bullet-Time-Effekts gesprochen. Bei diesem entsteht der Eindruck einer Kamerafahrt um ein stillstehendes Objekt. In The Matrix kommt diese Technik einige Male zum Einsatz. Im untenstehenden Video wird von Visual-Effects-Master John Gaeta erklärt, wie die sie funktioniert.

Anstatt The Matrix drehte Will Smith dann übrigens Wild Wild West, welcher zu einem Flop wurde. Doch findet Smith heute selbst, dass Keanu Reeves perfekt für die Rolle des Neo war. Als nächstes wird man Smith übrigens als Genie in der Aladdin-Realverfilmung sehen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Youtube
Themen