"Guardians of the Galaxy Vol. 3" - Regieposten immer noch offen

James Gunn ist definitiv weg vom Fenster und dreht "Suicide Squad 2". Für "Guardians of the Galaxy Vol. 3" tauchte jetzt der Name Taika Waititi auf, der schon"Thor: Ragnarok" für Marvel drehte.

Taika Waititi am Set zu "Thor: Ragnarok" © Marvel

Da James Gunn von Disney aufgrund alter Tweets gefeuert wurde, überlegen sich nun die Fans des Marvel Cinematic Universes, wer wohl als Regisseur für Guardians of the Galaxy Vol. 3 in Frage kommen würde. Aus dieser Ecke wurde oft Taika Waititi erwähnt. Gegenüber Deadline sagte er nun, dass "Guardians" James Gunns Filme sind. Würde er jetzt übernehmen, wäre das so, also ob man in ein Haus reinlatschen und sagen würde: "Hey, ich bin euer neuer Dad! Und so werden Erdnussbutter-Sandwiches gemacht!" Es wäre ihm unbehaglich.

Taika Waititi hat jedoch bestätigt, dass er die Regie bei einer Episode der "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" übernehmen wird. Bis jetzt findet er die Arbeit an dieser Produktion unglaublich und nennt Showrunner Jon Favreau ein Genie.

Damit bleibt weiterhin offen, wer den Regieposten von Guardians of the Galaxy Vol. 3 übernehmen wird. Weder für diesen, noch für "The Mandalorian", der auf dem kommenden Streaming-Service Disney+ landen wird, gibt es ein Release-Datum.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
The Playlist
Themen