Joseph Kosinski dreht "Spiderhead" für Netflix

Noch ist Joseph Kosinski an den Dreharbeiten zu "Top Gun: Maverick" beschäftigt. Anschliessend hat er bereits einen neuen Auftrag: den Dreh zur Sci-Fi-Geschichte "Spiderhead".

Joseph Kosinski an der Comicon 2009 Preview zu "Tron: Legacy" © Eric Charbonneau/Le Studio/Walt Disney Pictures

Nein, Joseph Kosinski steigt nicht ins Spider-Man-Universe ein, weil "Spiderhead" nicht das Geringste mit dem Spinnenmann zu tun hat. "Spiderhead" ist ein Skript, adaptiert vom Autor-Duo Rhett Reese und Paul Wernick (Zombieland, Deadpool). Das Original stammt von George Saunders, dessen Story die Zeitschrift The New Yorker als Kurzgeschichte veröffentlichte.

Die Geschichte spielt sich in einer nicht allzu fernen Zukunft ab. Sträflinge bekommen die Möglichkeit, sich als Versuchskaninchen medizinischen Tests zu unterziehen, um ihre Gefängnisstrafe zu kürzen. Als ein Gefangener nach dem Test für ein pharmazeutisches Mittel plötzlich fähig ist, Gefühle von Liebe zu entwickeln, hinterfragt er seine emotionale Realität und geht der Wahrheit auf den Grund.

Mit "Spiderhead" kehrt Kosinski wieder zu seinen Ursprüngen zurück, denn mit Tron: Legacy und Oblivion wurde er bekannt. Bald wird ein Casting zu diesem kommenden Sci-Fi-Film stattfinden, damit Kosinski gleich nach Top Gun: Maverick loslegen kann.

Da dies eine Netflix-Produktion ist, ist nicht bekannt, ob diese überhaupt es in die Kinos schaffen wird - oder wann genau "Spiderhead" via Streaming zu sehen sein wird.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Empire Online
Thema