James Gunn nun offiziell im Gespräch für den Regieposten bei "Suicide Squad 2"

Nach seinem Rauswurf bei Disney wechselte James Gunn zu Warner, um das Skript zu "Suicide Squad 2" zu schreiben. Jetzt wird ihm auch noch der Posten für die Regie angeboten.

James Gunn am Set zu "Guardians of the Galaxy" © Marvel Studios. All Rights Reserved.

Dass James Gunn nicht nur als Schreiberling taugt, sondern auch als Regisseur was auf dem Kasten hat, kann man unschwer in Guardians of the Galaxy und dessen Fortsetzung erkennen. Doch nachdem Disney ihn rausgeschmissen hat, wechselte Gunn die Fronten und wurde von Warner engagiert, um das Skript zu "Suicide Squad 2" zu verfassen. Da machten sich schon Spekulationen breit, dass er eventuell auch die Regie übernehmen könnte.

Und Warner zieht es in Betracht. Gunn steht jetzt offiziell in den Verhandlungen, um bei "Suicide Squad 2", oder genauer gesagt, "The Suicide Squad", Regie zu führen. Dabei sollte diese Quasi-Fortsetzung eher als Erneuerung betrachtet werden. Ausserdem kann erwartet werden, dass Gunns Markenzeichen zufolge ein Mix aus witzigen Lachern und Action miteinfliessen wird. Unklar ist allerdings, ob Margot Robbie als Harley Quinn darin auftauchen wird.

Für die USA hat Warner "The Suicide Squad" das Kinodatum auf den 6. August 2021 angesetzt. Bei uns steht noch ein Datum aus, aber eine zeitnahe Veröffentlichung ist wahrscheinlich.

Offen bleibt immer noch, was mit Guardians of the Galaxy Vol. 3 passiert. Es gibt genug Leute, die sich wünschen, dass Disney Gunn wiedereinstellt, weil er der Richtige für den Film wäre. Doch im Moment sieht es nicht so aus, als ob Gunn Warner den Rücken kehren würde.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen