Peter Jacksons nächstes Regie-Projekt: Eine Dokumentation über "The Beatles"

Peter Jackson hat offenbar Gefallen an Dokumentationen gefunden. Nach dem aufwändigen Projekt "They Shall Not Grow Old" wird er nun eine Doku über die legendäre Band "The Beatles" starten.

Peter Jackson am Set zu "The Hobbit: The Battle of the Five Armies" © Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Peter Jackson ist dabei, sein neues Projekt zu beginnen. Er arbeitet an einer Dokumentation über die berühmte britische Band "The Beatles". Dabei stehen ihm 55 Stunden an bisher nicht gezeigtem Filmmaterial und über 140 an Audiomaterial zur Verfügung, die im Januar 1969 bei der Mache des Albums "Let It Be" entstanden sind.

Kurz nach der Trennung der Beatles wurde im Jahre 1970 ihr letztes Album "Let It Be" veröffentlicht, obwohl es vor "Abbey Road", das 1969 herauskam, aufgenommen wurde. Jackson behauptet, dass das Studio-Material, mit dem er arbeitet, eine andere Geschichte über die Entstehung von "Let It Be" erzählt. Er sei erleichtert, dass sich die Realität sich vom bekannten Mythos unterscheidet. Eine erstaunliche, historische Fundgrube. John, Paul, George und Ringo bei ihrer Arbeit zu beobachten, wie sie ihre inzwischen zeitlosen Klassikern kreieren, ist nicht nur faszinierend, sondern auch lustig, aufwühlend und intim.

Dass Jacksons Ankündigung zu diesem Projekt gerade jetzt kommt, hat seinen Grund: Heute vor 50 Jahren hatten die Beatles einen letzten Gig auf dem Dach des Apple Corps Label Office in der Savile Row in London. Zu Jacksons neuer Doku gibt noch keinen offiziellen Titel, geschweige ein Veröffentlichungsdatum.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen