"Resident Evil"-Reboot wird eine Netflix-Serie

Das T-Virus wird sich nicht mehr im Kino verbreiten, sondern zuhause auf den Bildschirmen. Constantin Film arbeitet gerade an einer TV-Serie, die exklusiv auf Netflix ausgestrahlt werden soll.

Bild aus "Resident Evil: The Final Chapter" © Pathé Films AG

Wie der Titel verrät, war Resident Evil: The Final Chapter das letzte Kapitel der RE-Film-Reihe von Paul W.S. Anderson und Milla Jovovich. Da das Franchise mit seinen sechs Filmen jedoch 1.2 Milliarden Dollar eingespielt hat, soll es am Leben erhalten werden. Nun berichtet Deadline, wie das genau gemacht werden soll.

Laut Quellen soll eine TV-Serie in Arbeit sein, die natürlich auf den beliebten Zombie-Shooter-Games basieren wird. Constantin Film, das die Kinoprojekte produzierte, ist auch hinter der Serie die treibende Kraft. Deadline berichtet weiter, dass Netflix sich die Rechte an der Serie gesichert habe und nun auf der Suche nach einem Showrunner sei.

Wann die Serie auf Netflix zu sehen sein, ist momentan noch nicht bekannt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
deadline
Themen