NBC Universal kündigt seine eigene Streaming-Service Plattform an

Der US-Gigant NBC Universal will auch im Streamingmarkt mitmischen und eine eigene Plattform launchen. Mit Filmen und Serien aus dem Hause Universal könnte die Plattform 2020 an den Start gehen.

© Universal Pictures

Was es nicht schon alles an Streaming-Services gibt. Populär bei uns ist natürlich Netflix. Dann gibt es noch Amazon Prime oder Sky, die gerne ihre eigenen Produktionen auf ihrer Plattform vermarken. Dieses Jahr soll neu auch noch Disney+ erscheinen. Und jetzt kündigt NBC Universal ihre eigene Streaming-Plattform an.

Darauf sollen sämtliche Inhalte aus dem Hause Universal verfügbar gemacht werden. Das bedeutet auch, dass Content von Universal aus anderen Plattformen verschwinden könnten. Beispielsweise gilt das für die Serie The Office, die zurzeit bei Netflix abrufbar ist. Auch will Universal wohl sämtliche DreamWorks-Animationsfilme von Netflix entfernen lassen und über ihre eigene Plattform vertreiben.

Somit will NBC Universal ihre vertriebenen Inhalte wieder zu ihrem Eigen machen. In den USA könnte der Streaming-Anbieter Hulu Titel von Universal verlieren, obwohl einige bleiben könnten. Hulu gehört zu 30% Universal, doch 60% gehören Disney, die daher mit ihrer Mehrheit das Sagen bezüglich Content bei Hulu hätten.

NBC Universal hat noch keinen Namen für ihre Streaming-Plattform. Doch wollen sie in den USA mit einer werbebasierten Version zu 5 Dollar und einer werbefreien Version von 12 bis 14 Dollar an den Markt gehen. Der Launch der Plattform soll im Jahr 2020 stattfinden. Für Europa gibt es noch kein Veröffentlichungsdatum.

Zum Schluss stellt sich natürlich die Frage, ob die Konsumenten dazu bereit sind, für eine weitere Plattform Geld auszugeben, um Zugang zu exklusiven Inhalten zu erhalten. Bei uns sind die Streaming-Service-Plattformen noch überschaubar. Doch die Amerikaner haben mehr Möglichkeiten zur Auswahl: Mit den Kabelkanälen HBO, Showtime und Starz gibt es noch mehr exklusiven Content. Ausserdem warten mit Warner Bros. und Apple weitere Streaming-Services auf. Es ist wohl die Qual der Wahl.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Slashfilm
Themen