Neuer Regisseur für "Uncharted"-Verfilmung

"Uncharted" basiert auf Sonys berühmten Game, das endlich mal zu einem Abenteuerfilm gemacht werden soll. Vielleicht schafft es Dan Trachtenberg das Ruder für den Film herumzureissen.

Figur Nathan Drake aus dem Game "Uncharted" © Sony Interactive Entertainment

Uncharted ist ein sehr beliebtes Abenteuer-Game-Reihe à la Indiana Jones für Sonys PlayStation. Doch diese erfolgreiche Game-Reihe in einen Film zu verwandeln, ist ein noch grösseres Abenteuer geworden, als man sich damals hätte vorstellen können. Die Zu- und Abgänge wurden immer mühsamer, doch hielt das Studio an "Uncharted" fest.

Ganz zu Beginn hatte Joe Carnahan (Drehbuch zu Death Wish) das Skript geschrieben. Als Regisseur wollte man David O. Russell (The Fighter) zusammen mit Schauspieler Mark Wahlberg engagieren. Doch sie sind alle wieder ausgeschieden. Dann wollte man Neil Burger hinter der Kamera haben, doch er wollte Divergent drehen. Seth Gordon zog man auch in Betracht, lehnte aber wegen kreativer Differenzen ab. Für die Rolle des Nathan Drake wollte man Chris Pratt, der aber ablehnte. Aktuell soll Tom Holland (Spider-Man: Far From Home) Nathan Drake spielen.

Der letzte Regisseur war Shawn Levy, der sich auch vom Projekt verabschiedete. Ihn ersetzt jetzt Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane). Auch das Skript wurde nochmals überarbeitet und stammt nun von Jonathan Rosenberg und Mark Walker.

Sony möchte noch vor Ende dieses Jahr mit dem Dreh beginnen. Doch hängt der Drehplan von Tom Holland ab, der im Sommer wohl zuerst noch die Promo-Tour zu Spider-Man: Far From Home absolvieren muss.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen