Die verheissungsvollsten 11 Filme von 2019, über die noch niemand spricht

Während sich viele auf "Avengers 4" und Pets 2" freuen, kommen 2019 auch jede Menge Filme ins Kino, von denen man bisher eher wenig vernommen hat. Wir richten das Scheinwerferlicht nun auf diese.

Es gibt Neues von Fatih Akin. © Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Den erfahrungsgemäss grössten Aufschrei machen ja bekanntlich die Blockbuster. Jeweils schon ein ganzes Jahr vor dem Kinostart machen sie mit Teasern, Trailer und (saudämlichen) Trailer-Teasern Werbung in eigener Sache. Den Zuschauern soll vermittelt werden, dass sie diese Filme unbedingt sehen müssen und ja nicht verpassen dürfen. Im Gegensatz dazu werden jedes Jahr auch kleinere Filme veröffentlicht, die man nicht so auf dem Radar hat, die einem dann aber zu überraschen wissen - wenn man sie nicht verpasst. Wir haben mal ein kleines Fine-Tuning bei unserem Radar vorgenommen und präsentieren euch elf etwas kleinere Filme, die das Zeug zum Überraschungs-Hit haben.

Ad Astra - Kinostart: 23. Mai 2019

Um was geht es?

Raumfahrt-Ingenieur Roy McBride (Brad Pitt) hat es nie überwunden, dass sein Vater vor 20 Jahren zu einer Mission zum Neptun aufbrach, von der er nie zurückkehrte. Warum sein Vater nie zurückkehrte und ob er fand, wonach er suchte, möchte Roy nun endlich herausfinden.

Warum wir uns freuen:

Der letzte Film von James Gray, The Lost City of Z, war eine äusserst faszinierende Reise in den Amazonas. Nun dringt Gray in die Weiten des Weltalls vor. In der Hauptrolle wird Brad Pitt zu sehen sein, dessen letzer Film (Deadpool 2 mal ausgeschlossen) zwei Jahre her ist. Wir erwarten hier nicht unbedingt laute, aber spannende Sci-Fi-Unterhaltung im Stile von Gravity und Interstellar, wobei von letzterem Film sogar Kameramann Hoyte Van Hoytema übernommen wurde.

The Beach Bum - Kinostart: 6. Juni 2019

© Ascot Elite

Um was geht es?

Ein rebellischer Kiffer mit dem Namen Moondog (Matthew McConaughey) lebt sein Leben nach seinen eigenen Regeln.

Warum wir uns freuen:

Harmony Korine hasst man, oder liebt man. Der Mann aus Kalifornien dreht schräge Filme, die Titel wie Trash Humpers tragen, und schiesst aus allen Rohren in Werken wie dem schräg-wilden Spring Breakers. Beach Bum scheint in die gleiche Kerbe wie Letzterer zu schlagen und verspricht erneut ein Film zu werden, nach dem man sich wunderbar über die Qualität des Geschauten streiten kann. Neben McConaughey sind in dem Film weiter Snoop Dogg, Isla Fisher, Zac Efron und Martin Lawrence zu sehen.

Gemini Man - Kinostart: 3. Oktober 2019

Um was geht es?

Ein Killer, der auch schon bessere Zeiten gesehen hat, wird von einen jüngeren Klon seiner selbst gejagt.

Warum wir uns freuen:

Dieses Projekt ist schon seit mehr als 20 Jahren in der Entwicklung. In den Neunzigern wollten es unter anderem Tony Scott und Curtis Hanson umsetzen. Weil die Tricktechnik noch nicht soweit war, wurden die Pläne jedoch wieder verworfen. Jetzt scheint man aber soweit zu sein, wobei Cast und Crew kaum besser sein könnten. In der Doppelrolle Killer/Klon wird Will Smith zu sehen sein. Ebenfalls an Bord sind Clive Owen, Mary Elizabeth Winstead und Benedict Wong. Regie führt niemand Geringeres als der zweifache Oscarpreisträger Ang Lee und produziert wird das Ganze von Action-Legende Jerry Bruckheimer (The Rock, Pirates of the Caribbean). Zwar gab es vor vier Jahren mit Looper schon einen ähnlichen Film, doch dank den erwähnten Leuten vor und hinter der Kamera sehen wir uns so eine Story liebend gern nochmals an.

Der goldene Handschuh - Kinostart: 21. Februar 2019

Um was geht es?

Ein Serienkiller versetzt im Hamburg der Siebziger die Bewohner in Angst und Schrecken.

Warum wir uns freuen:

Für den Film wurde kein Serienkiller erfunden, sondern die Geschichte basiert auf den Taten von Fritz Honka, der seine Opfer vornehmlich auf der Reeperbahn fand. Regisseur Fatih Akin hat bisher selten enttäuscht und wir sind schon gespannt, wie er diesen Stoff umsetzen wird.

Good Boys - Kinostart: 15. August 2019

Um was geht es?

Eine Gruppe von Jungs versucht in einem Wettlauf gegen die Zeit ein Spielzeug zu reparieren, bevor ihre Eltern davon erfahren.

Warum wir uns freuen:

Ausgefressen haben wir als Kiddies wohl alle schon mal was. Jene, die hier nicken, mögen sich wohl auch noch an die Vertuschungsaktionen erinnern, die nicht nur aufregend, sondern auch verdammt cool waren - vor allem, wenn sie funktionierten. Von dem her hat Good Boys schon mal eine gute Prämisse, die viel Potential für Comedy besitzt. Wir können es kaum erwarten, mit den Lausbuben (u.a. Jacob Tremblay) auf ein episches Abenteuer à la Superbad zu gehen.

Um was geht es?

Ein Forscher trifft auf einen Menschen primitiver Abstammung.

Warum wir uns freuen:

Ein neuer Film von LAIKA ist immer ein Grund zur Freude. Vor allem ihr letztes Werk, Kubo and the Two Strings, war ein berührendes Meisterwerk. Ob Missing Link das toppen kann, ist mehr als fraglich, doch besitzen die Stop-Motion-Filme des Studios meist viel Liebe zum Detail und die ganz spezielle Art des Humors der Animationsschmiede war für uns noch selten verkehrt.

Das perfekte Geheimnis - Kinostart: 31. Oktober 2019

Um was geht es?

Drei Frauen und vier Männer treffen sich und haben aufgrund ihrer sieben Smartphones jede Menge zu bereden.

Warum wir uns freuen:

Hier kommt es zur grossen Fack Ju Göhte-Reunion: Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin hat hier wieder mit Elyas M'Barek, Karoline Herfurth und Jella Haase zusammengespannt. Hinzu kommen hier Jessica Schwarz, Wotan Wilke Möhring und Frederick Lau. Dagtekin ist immer für viele Lacher gut und die Prämisse, dass das liebe Smartphone einen in die Bredouille bringen kann, klingt ebenfalls vielversprechend.

Stuber - Kinostart: 11. Juli 2019

Um was geht es?

Uber-Fahrer Stu (Kumail Nanjiani) ist ein sanftmütiger Kerl. Als sein nächster Gast, ein verbissener Detective, der auf der Spur eines gefährlichen Mörders ist, zusteigt, ist es mit der Ruhe vorbei.

Warum wir uns freuen:

Kumail Nanjiani ist ein lustiger Kerl. Das weiss man spätestens nach The Big Sick. Doch wie wird sich der gute Mann in einer Buddy-Action-Komödie schlagen? Diese Antwort gibt es 2019. Bleibt einfach zu hoffen, dass Stuber näher bei The Nice Guys sein wird, als bei CHiPs . Immerhin versprechen die Nebendarsteller (Dave Bautista, Iko Uwais, Mira Sorvino), was die Action betrifft, durchaus Klasse.

Us - Kinostart: 14. März 2019

© Universal Pictures

Um was geht es?

Horrorfilm um eine Familie, die in den Ferien auf Doppelgänger trifft.

Warum wir uns freuen:

Mit seinem Filmdebüt gleich mal einen Oscar gewinnen. Das soll Jordan Peele (Get Out) mal jemand nachmachen. Mit einer solchen Auszeichung (das Goldmännchen gab es für das beste Drehbuch) steigen natürlich auch die Erwartungen an ein Nachfolgewerk. Schaut man sich den ersten Trailer (siehe oben) an, muss man sich wohl gar keine Sorgen um die Qualität von Us machen. Wir haben jetzt schon Angst!

The Woman in the Window - Kinostart: 17. Oktober 2019

Um was geht es?

Die an Platzangst leidende Anna Fox spioniert ihren Nachbarn hinterher. Doch dann beobachtet sie eines Tages von ihrem Fenster aus einen verstörenden Gewaltakt.

Warum wir uns freuen:

Was wie eine Mischung aus Hitchcocks Rear Window und Polanskis Repulsion klingt, ist der neuste Film von Joe Wright (Atonement, Darkest Hour). Alleine sein Name lässt schon aufhorchen, doch sein Cast lässt einen schon fast nervös vor Vorfreude werden: Amy Adams, Gary Oldman, Julianne Moore und Anthony Mackie spielen in dieser spannend klingenden Story die Hauptrollen. Das könnte das Thriller-Highlight 2019 werden!

17 Bridges - Kinostart: 18. Juli 2019

Um was geht es?

Ein in Ungnade gefallener und auf Erlösung hoffender New Yorker Polizist jagt einen Cop-Killer. Dabei deckt er eine Verschwörung auf, an der seine Kollegen beteiligt sind.

Warum wir uns freuen:

Mit Den of Thieves hatten wir gleich zu Beginn von 2018 eine kleine Überraschung in unseren Kinos. Der coole Cop-Thriller mit Heat-Anleihen und Gerard Butler blieb auch Monate später noch in guter Erinnerung. Ähnliches erhoffen wir uns auch von 17 Bridges. Gegen einen kleinen dreckigen Cop-Thriller inmitten von sauberen Comic-Superhelden haben wir überhaupt nichts einzuwenden. Zudem ist der Cast mit Taylor Kitsch, Sienna Miller, Chadwick Boseman, J.K. Simmons und Keith David definitiv nicht ohne.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH

Kommentare Total: 1

sma

Auf Ad Astra, The Beach Bum und The Woman in the Window freue ich mich auch.

Kommentar schreiben