Kevin Hart wird NICHT die Oscars hosten

Der Star aus Filmen wie "Ride Along" und "Jumanji: Welcome to the Jungle" hat wegen früherer homophober Tweets viel Gegenwind erhalten. Jetzt hat er selbst den Job des Oscar-Hosts aufgegeben.

Kevin Hart aus "Get Hard" © Warner Bros.

Vor gerade einmal zwei Tagen wurde Kevin Hart als Oscar-Host 2019 verkündet. Nun muss sich die Academy nach einem Ersatz umsehen. Doch was war passiert?

Kevin Hart wurde von homophoben Tweets eingeholt, die er vor ein paar Jahren verbreitet hat. Diese wurden kurz nach Bekanntgabe des Oscar-Jobs wieder hervorgeholt, was einen ordentlichen Shitstorm zur Folge hatte. In einem Instagram-Video sagte Hart gestern noch, dass die Academy ihm ein Ultimatum gegeben habe: Entweder entschuldigt er sich oder er ist den Job des Oscar-Hosts los. Hart sagte in dem Video, dass er das Problem schon unzählige Male angesprochen hat und es nicht das erste Mal sei, dass er damit konfrontiert werde. Er sei jedoch heute ein anderer Mensch als noch zum Zeitpunkt der problematischen Tweets.

Nur wenige Stunden später gab Hart dann den Job auf, da er bei der Oscar-Verleihung keine Ablenkung sein möchte. Er entschuldigte sich in dem Tweet dann auch bei der LGBTQ-Community.

Damit geht die Suche nach einem Host wieder von vorne los. Die Oscars werden in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2019 verliehen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Instagram
Themen

Kommentare Total: 1

yan

Der wohl beste Spruch zum Thema:
"You guys are funny. You Americans. You have such high standards for your comedians and so low for your elected officials."

Hätte Hart gerne gesehen.

Kommentar schreiben