Emma Stone in Disneys "Cruella" - Craig Gillespie in Verhandlungen für die Regie

Disney dreht in letzter Zeit gerne den Spiess um, um Zeichentrickfilme in Realfilme umzuwandeln. Aus "101 Dalmatians" bekommt jetzt die Figur Cruella De Vil einen eigenen Film.

Emma Stone in "Birdman" © Twentieth Century Fox Film Corporation

Gut, eigentlich ist es schon seit 2016 bekannt, dass Disney den Spin-Off "Cruella" auf die Beine stellt. Schauspielerin Emma Stone ist immer noch als Cruella-De-Vil-Darstellerin am Projekt beteiligt. Doch der Regieposten muss wiederbesetzt werden, und Disney steckt in Gesprächen mit I, Tonya-Regisseur Craig Gillespie. Ursprünglich war der Posten mit Alex Timbers besetzt, doch wegen einer zeitlichen Verschiebung seitens des Studios kam es bei Timbers zu Terminkollisionen, und er musste den Posten wieder abgeben.

In diesem Film geht es nicht um die 101 Dalmatiner, sondern um die Figur Cruella De Vil selbst. Es wird erzählt, wie Cruella zu einer Pelz-wahnsinnigen Frau geworden ist. Und vielleicht auch, wie ihr Nachname entstanden ist. Der grösste Teil des Skript-Entwurfs stammt von Jez Butterworth. Laut dem Hollywood Reporter sollte der Film in den Achtzigern angesiedelt sein und eine Note von Punk besitzen.

Craig Gillespie hat zeitlich gesehen die Möglichkeit, "Cruella" im Jahre 2019 zu drehen. Jetzt müssen sich Disney und Gillespie nur vertraglich einig werden. Die Chancen stehen zwar gut, da er für Disney schon Million Dollar Arm und The Finest Hours gedreht hat.

Ob Emma Stone dieselbe besessene Cruella De Vil spielt wie Glenn Close in 101 Dalmatians? In ferner Zukunft werden wir sehen, was daraus geworden sein wird.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen