Pinocchio-Remake: Wird Tom Hanks zu Holzschnitzer Geppetto?

Die Disney-Remake-Maschine läuft weiterhin auf Hochtouren. Bereits in der Entwicklung befindet sich ein Update zu Pinocchio, welches von "Paddington"-Regisseur Paul King inszeniert wird.

Tom Hanks als Walt Disney in "Saving Mr. Banks" © Disney

Collider berichtet exklusiv, dass Disney versucht, den zweifachen Oscarpreisträger Tom Hanks für die Rolle des Geppetto zu gewinnen. Diese Figur ist mit seinem Holschnitzkünsten der "Vater" von Pinocchio. Es wäre nicht das ersten Mal, dass Hanks eine Rolle in einem Disney-Film übernehmen würde. In den Toy-Story-Filmen lieh er in den Originalfassungen dem Cowboy Woody seine Stimme und im Jahr 2013 spielte er niemand Geringeres als Walt Disney himself in Saving Mr. Banks.

Pinocchio ist einer von vielen Disney-Animationsfilmen, die in den nächsten Jahren zu Realfilmen gemacht werden. Alleine im nächsten Jahr kommen mit Dumbo, Aladdin und The Lion King gleich drei solche Projekte ins Kino. Es folgen danach Neuauflagen von Mulan und Arielle, die beide ins Kino kommen sollen, während Remakes von Susi und Strolch und Die Hexe und der Zauberer exklusiv auf dem Streamingdienst Disney+ zu finden sein werden. Regie bei Disneys Pinocchio führt Paul King, der mit den beiden Paddington-Streifen zwei Hits hatte. Ebenfalls an einer Pinocchio-Adaption arbeitet übrigens Guillermo del Toro. Diese Version wird dann auf Netflix erscheinen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
collider
Themen