Claes Bang mit Biss: Der dänische Schauspieler wird zu Dracula in der neuen BBC/Netflix-Serie

Die Macher von "Sherlock" wagen sich an die Geschichte von Graf Dracula ran. Ihren Titelhelden haben sie dabei in Claes Bang gefunden und diesen für die kommende Serie engagiert.

Claes Bang in "The Square" © Xenix Filmdistribution GmbH

Die Autoren Steven Moffat und Mark Gatiss haben mit ihrer Version von Sherlock ins Schwarze getroffen. Die Serie wurde weltweit zu einem Erfolg. Zusammen mit dem englischen TV-Sender BBC und Netflix lassen sie nun Graf Dracula im neuen Licht erstrahlen, oder zumindest lässt sich seine dunkle Seite im Mondlicht erblicken.

Gemäss Claes Bang ist Dracula zwar böse, aber auch charismatisch, witzig und sexy. Da Moffat, Gatiss und ihre Crew-Anhänger Dracula in eine andere Richtung lenken, wird diese Version etwas anders ausfallen als alle bisherigen filmischen Umsetzungen des Grafen mit den spitzen Zähnen.

Für die Macher von "Dracula" war klar, dass Claes Bang ihn spielen sollte, da er alles habe, was ein Dracula ausmache: Brillanz, Schönheit, Charisma, Grösse und Grausamkeit. Bang ist bekannt aus Filmen wie The Square oder aktuell in The Girl in the Spider's Web.

In Sachen Struktur der Serie soll es ähnlich wie in Sherlock ablaufen. Die erste Staffel beinhaltet drei Episoden, die jeweils 90 Minuten lang sind. Natürlich hoffen die MAcher auf einen gleichgrossen Erfolg wie bei ihrer Detektiv-Serie.

Netflix und die BBC haben noch kein Veröffentlichungsdatum für "Dracula" bekannt gegeben. Die Dreharbeiten starten Anfang 2019.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
The Playlist
Themen