Ausgeboxt: Die Tage des "Rocky" sind für Sylvester Stallone vorbei

Auf seinem Instagram-Account gibt Sylvester Stallone in einem Video bekannt, dass nun Schluss mit der Figur "Rocky" ist. Michael B. Jordans Adonis Creed soll das Franchise weitertragen.

Im Video erklärt Sylvester Stallone, dass nun Sense ist mit seiner gespielten, ikonischen Figur. Eigentlich sei er glücklich damit gewesen, bis eben Michael B. Jordan gekommen sei und eine Wendung in die Geschichte mit eingebracht habe. Die Story von Rocky sei fertig erzählt. Mit der neuen Generation werde nun Jordan das Vermächtnis von Stallones Rocky übernehmen.

Stallone hängt also offiziell seine Boxhandschuhe an den Nagel. Doch sei es ihm ein Privileg gewesen, diesen Charakter zu kreieren und zu spielen, all die Jahre lang. Auch wenn es sein Herz breche, müssten alle Dinge einmal enden. Da gibt es aber noch eine Figur, mit der er zurückkommen wird: Rambo. Ob diese Figur mit dem fünften Teil dann auch ein Ende findet?

Zunächst mal gibt es aber in nicht allzu ferner Zukunft Creed II zu sehen, der ab 24. Januar 2019 bei uns in die Kinos kommt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen